Dreßen gewinnt erneut Weltcup-Abfahrt | Sport-News | DW | 10.03.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ski alpin

Dreßen gewinnt erneut Weltcup-Abfahrt

Skirennfahrer Thomas Dreßen feiert bei der Abfahrt in Kvitfjell seinen zweiten Weltcupsieg - und erhält ein Sonderlob des Olympiasiegers.

Thomas Dreßen hat bewiesen, dass sein Sensationssieg in Kitzbühel keine Eintagsfliege war. Bei der Abfahrt in Kvitfjell feierte Dreßen seinen zweiten Weltcuperfolg. "Dass das heute nach Kitzbühel so schnell noch mal geklappt hat mit einem Sieg, ist natürlich genial, und das freut mich brutal", sagte der 24 Jahre alte Skirennfahrer nach der Siegerehrung in Norwegen im ZDF. "Es macht mich stolz, dass ich da mit Aksel (Lund Svindal) und Beat (Feuz) auf dem Podium stehen darf. Die zwei sind immer schon Heroes für mich gewesen und Vorbilder."

Svindal: "Kein Zufall"

Auf Weltmeister Beat Feuz aus der Schweiz hatte Dreßen im Ziel 0,08 Sekunden Vorsprung. Olympiasieger Aksel Lund Svindal wurde in seiner Heimat mit 0,17 Sekunden Rückstand Dritter. "Das ist überhaupt kein Zufall", lobte Svindal den jungen Deutschen.

Ski alpin: Weltcup in Kvitfjell (picture-alliance/dpa/C. Poppe)

Wie auf der Streif in Kitzbühel war Thomas Dreßen auch in Kvitfjell der schnellste Abfahrer

Vor dem Weltcup-Finale in Are rückt Dreßen auf Rang drei der Disziplinwertung hinter Feuz und Svindal. "Ich hätte vor der Saison mit vielem gerechnet aber nicht damit, dass es so gut läuft", freute sich Dreßen. Sieben Wochen nach dem Premieren-Erfolg in Kitzbühel zählt er nun bereits zu den erfolgreichsten Deutschen in dieser Disziplin. Seit Einführung des Weltcups im Januar 1967 haben nur Markus Wasmeier und Sepp Ferstl in ihrer Karriere zwei Abfahrtssiege geschafft.

sn/ct (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt