Draxler fällt wochenlang aus | Fußball | DW | 14.04.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Draxler fällt wochenlang aus

Wolfsburgs Nationalspieler Julian Draxler muss bei der Europameisterschaft in Frankreich möglicherweise zuschauen. Die Verletzung aus dem Champions-League-Spiel bei Real Madrid ist schwerer als befürchtet.

Julian Draxler muss um seine Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft bangen. Der Nationalspieler zog sich im Champions-League-Spiel bei Real Madrid (0:3) eine schwere Muskelverletzung zu. Dem Offensivspieler droht das Saison-Aus, damit ist auch die EM-Teilnahme nicht sicher. "Ich bin enttäuscht, und es ist sehr schade, dass ich meiner Mannschaft erst mal nicht dabei helfen kann, unser Saisonziel noch zu erreichen", sagte Draxler in einer Pressemitteilung am Donnerstag. Der 22-Jährige versprach: "Ich werde jetzt alles daran setzen, so schnell wie möglich wieder zurückzukommen."

Beim Offensivspieler ist ein Muskelbündel im linken Oberschenkel gerissen. Nach einem Besuch bei Nationalmannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in München überbrachte der Weltmeister seinem Klub die schlechte Kunde per Telefon. "Ich hatte gehofft, dass es nicht so schwer ist. Es ist bitter für Julian, für die Mannschaft und mich als Trainer", sagte VfL-Trainer Dieter Hecking. "Aber ich kann das nicht ändern. Wir sind im Mittelfeld gut aufgestellt und werden eine gute Lösung finden." Leicht optimistisch zeigte sich der Wolfsburger Coach im Hinblick auf Draxlers EM-Teilnahme. "Ich glaube nicht, dass er ausfallen wird. Aber wir müssen jetzt auch erst mal abwarten, wie lange er genau fehlen wird."

Bundestrainer Joachim Löw wird seinen vorläufigen Kader für die EM-Endrunde (10. Juni bis 10. Juli) am 15. Mai bekanntgeben. Laut Hecking gibt es noch eine kleine Rest-Hoffnung auf ein Comeback zum Saisonfinale am 14. Mai. Draxler war vor allem in der laufenden Rückrunde ein Aktivposten im Wolfsburger Mittelfeld. In 26 Bundesliga-Partien kam er auf sechs Tore und fünf Vorlagen. In der Champions League glänzte der frühere Schalker mit einem Doppelpack beim Achtelfinal-Sieg in Gent (3:2) und war auch beim Freundschafts-Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien (4:1) einer der besten Spieler.

asz/jk (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt