1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Dossier: Milliardengrab Atomkraft

Weltweit wurden über 100 Atomreaktoren gebaut, die keinen oder kaum Strom lieferten. Nach groben Schätzungen wurden so rund 360 Milliarden Euro in den Sand gesetzt.

Freizeitpark Kalkar in Atomruine. Foto: dpa/lnw

5,4 Milliarden Euro kostete der "Schnelle Brüter" in Kalkar. Die Ruine ist heute ein Freizeipark

Weltweit wurden über 100 Atomreaktoren gebaut, die keinen oder kaum Strom lieferten. Nach groben Schätzungen wurden so rund 360 Milliarden Euro in den Sand gesetzt.

Die realen Kosten der Atomenergie wurden weltweit unterschätzt. 37 Atomruinen stehen in den USA, 18 in Russland und neun in Deutschland (einschließlich ehemalige DDR). Allein in Deutschland wurden für diese Bauten rund 22 Milliarden Euro ausgegeben. Darüber hinaus erzeugen die vorzeitig abgeschalteten oder nicht zu Ende gebauten Atomreaktoren auf Jahre hinaus Folgekosten in Millionenhöhe für den Abriss und die Entsorgung strahlender Bauteile. Kein anderer Industriezweig hat jemals so viele und so teure Investitionsruinen hervorgebracht.

Hören Sie dazu Berichte unserer Korrespondenten, die einige Atomruinen in Europa besucht haben.

Die Redaktion empfiehlt