1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dortmunds letzte große Bühne gegen Juve?

Für Borussia Dortmund könnte das Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin in der Fußball-Championsleague der vorerst letzte große internationale Auftritt sein. Ausgerechnet jetzt fehlt dem BVB ein wichtiger Spieler.

Im Viertelfinal-Rückspiel des BVB gegen Juventus Turin in der Fußball-Champions League (Mittwoch, 20:45 Uhr/MEZ) steht für Dortmund einiges auf dem Spiel. Fliegt der BVB gegen Juve raus

(das Hinspiel in Turin ging mit 1:2 verloren)

, ist das Kapitel Champions League in Dortmund nicht nur für diese, sondern vermutlich auch für die kommende Saison abgeschlossen. Auch die Teilnahme in der Europa League ist mit Platz zehn in der Bundesliga und zuletzt zwei sieglosen Spielen in Folge fraglich. In Dortmund will man sich nicht mit dem Szenario beschäftigen. "Durch das 1:2 im Auswärts-Hinspiel haben wir noch immer alle Möglichkeiten, sagte Dortmunds Trainer Jürgen Klopp."Wenn ich über das Spiel nachdenke, dann bin ich optimistisch!" Vom Papier her hat der BVB-Coach auch keinen Grund, negativ zu denken. Ein 1:0-Heimsieg würde reichen, um eine Runde weiter zu kommen. Und wenn der BVB für eine Sensation gut sei, so Klopp, dann in einem Spiel vor heimischer Kulisse: "Eine besondere Veranstaltung braucht einen besonderen Ort, um wirklich besonders zu werden. Und das ist unser Stadion. Ganz bestimmt!"

"Es geht um alles"

Besondere Veranstaltungen gab es in dieser Saison viele im Dortmunder Stadion. Allerdings nur in der Champions League, wo man Gruppenerster wurde. In der Liga stand der BVB am Ende der Hinrunde auf einem Abstiegsplatz. Erst nach der Winterpause ging es in der Bundesliga bergauf. Mit

vier Siegen am Stück

entfernte sich der BVB vom Tabellenkeller und weckte sogar Hoffnungen, sich doch noch für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren. Auch die Vertragsverlängerung von Marco Reus gab dem

Team einen Schub

. Dazu passte, dass Reus bei der 1:2-Niederlage im Hinspiel der Champions League in Turin das Tor für Dortmund erzielte. Nun macht sich der BVB große Hoffnungen, den Gegner aus Turin auszuschalten. Jürgen Klopp glaubt: "Es ist für uns was drin, vor allem in Rückspielen! Die Hinspiele drehen sich um das Ergebnis, aber in den Rückspielen geht es um alles. Das wird jetzt auch der Fall sein."

Nuri Sahin jubelt beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf. Foto: Getty Images

Fällt gegen Juve verletzungsbedingt aus: Nuri Sahin

Der Trainer des BVB gibt sich vor dem Spiel gegen Juventus Turin optimistisch, doch generell ist in Dortmund nach zuletzt zwei sieglosen Spielen im Ligaalltag Ernüchterung eingetreten. Die Europa League-Plätze sind in weite Ferne gerückt. Hinzu kommt, dass der BVB auch im Spiel gegen Juve voraussichtlich auf Mittelfeldspieler Nuri Sahin verzichten muss. Dessen Muskelverletzung im Adduktorenbereich ist hartnäckiger als zunächst angenommen. Sahin war bereits in den vergangenen Partien gegen den Hamburger SV (0:0) und den 1. FC Köln (0:0) schmerzlich vermisst worden. Als Ersatz für Sahin dürfte Sven Bender im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Doch bis auf Sahin und die Langzeitverletzten Lukasz Piszczek und Kevin Großkreutz stehen alle BVB-Profis zur Verfügung. Und auch dem Gegner fehlt ein Leistungsträger. Wie Juventus Turin am Montag mitteilte, ist Andrea Pirlo noch keine Option. Der 35 Jahre alte Mittelfeldstar hatte sich im Hinspiel Ende Februar eine Wadenverletzung zugezogen. Das Spiel am Mittwochkomme für ihn zu früh.

Klopp weiß um die Stärke des Gegners

Auch ohne Pirlo weiß Jürgen Klopp natürlich um die Stärke des Gegners: "Carlos Tevez und Alvaro Morata, diese beiden sollte man nicht so oft weglaufen lassen. Arturo Vidal dürfen wir nicht zu viele Räume geben. Claudio Marchisio sollte man auch keine zu einfachen Bälle spielen lassen." Bei allen Stärken von Turin betont Klopp aber auch, dass Juve hier und da Schwächen hat: "Wir werden alles versuchen, diese zu nutzen." Im anderen Champions League-Viertelfinale spielt der FC Barcelona gegen Manchester City. Das Hinspiel hatte Barcelona beim englischen Meister mit 2:1 gewonnen.

Die Redaktion empfiehlt