1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dortmund will auch Schalke meistern

Nach dem Sieg im Gipfeltreffen mit dem FC Bayern geht es für Dortmund am 31. Bundesliga-Spieltag zum Erzrivalen Schalke 04. Die Münchner müssen gegen Mainz 05 ran. Im Abstiegskampf ist der HSV gegen Hannover gefordert.

Spitzenreiter Borussia Dortmund will die englische Woche in der Fußball-Bundesliga krönen – mit einem Sieg am 31. Spieltag beim Dritten FC Schalke 04. Der Champion aus Dortmund hatte unter der Woche beim 1:0 gegen Bayern München den Rekordmeister nahezu aus dem Titelrennen geworfen und sich sechs Punkte Vorsprung herausgespielt. Die Titelverteidigung ist in greifbarer Nähe. Denn noch nie verspielte ein Team seit Einführung der Drei-Punkte-Regel ein solches Polster vier Spieltage vor Saisonende.

Der Dortmunder Robert Lewandowski bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen die Bayern (Foto: dpa)

Das Meisertor? Lewandowski jubelt

"Wir haben sicherlich einen großen Schritt nach vorne gemacht, aber mehr auch noch nicht", stellte Borussen-Kapitän Sebastian Kehl bescheiden fest. Im prestigeträchtigen Derby an disem Samstag beim Erzrivalen aus Gelsenkirchen steht nach Einschätzung von Verteidiger Mats Hummels der nächste Kraftakt bevor. "Der Gegner wird uns hassen, und das ganze Stadion wird gegen uns sein - das macht richtig Spaß, das sind die schönsten Spiele", sagte Hummels schmunzelnd. Schalke hat nach dem 1:4-Pleite zuletzt in Nürnberg einiges gut zu machen. "Wir wissen, was dieses Spiel für die Fans im Ruhrgebiet bedeutet. Die Dortmunder wissen, was sie erwartet", betonte Nationalspieler Christoph Metzelder.

Bayern-Pflicht vor der Kür

Bayern München hat nach der frustrierenden Niederlage in Dortmund nun vor allem die Champions League und den Traum vom Finale im eigenen Stadion (19. Mai) im Visier. Am Dienstag (17.04.2012) steht das schwere Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid auf dem Programm. Zuvor sind allerdings in der Bundesliga drei Punkte gegen den FSV Mainz 05 Pflicht.

Ohne Illusionen reist der Tabellen-Elfte zum Gastspiel nach München. "Im Normalfall verlieren wir. Wir haben nur einen Vorteil, wenn die Bayern das Spiel angesichts der bevorstehenden Partie gegen Madrid vergessen und nicht kommen. Wenn sie kommen, wird es extrem schwer", sagte Trainer Thomas Tuchel.

Bayern Münchens Torhüter Manuel Neuer (3.v.l.) reagiert im Kreise seiner Mitspieler nnach dem 0:1 gegen Dortmund. (Foto: Reuters)

Manuel Neuer und Co. haben nun Real Madrid im Visier

Köln im Abstiegskampf mit neuem Trainer

Borussia Mönchengladbach will mit einem Sieg im rheinischen Derby gegen den Drittletzten 1. FC Köln den vierten Platz festigen. Die Gäste hoffen auf eine Trendwende im Abstiegskampf durch den neuen Trainer Frank Schäfer, der nach dem 0:4-Desaster in Mainz den Norweger Stale Solbakken ablöste.

Unter Zugzwang stehen auch die weiteren vom Abstieg bedrohten Clubs. Der Vorletzte Hertha BSC muss bei Bayer Leverkusen antreten, auch der FC Augsburg spielt auswärts beim VfL Wolfsburg. Der Hamburger SV ist zwar zu Hause gefordert, ist aber gegen das starke Team von Hannover 96 eher nur Außenseiter. Das abgeschlagene Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern hat bei seiner Bundesliga-Abschiedstour den 1. FC Nürnberg zu Gast. Der SC Freiburg empfängt zudem 1899 Hoffenheim.

Den Auftakt machen an diesem Freitag der VfB Stuttgart und Werder Bremen. Der VfB ist nach zuletzt acht Spielen ohne Niederlage auf dem Weg in die Europa League.