1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Dortmund auf Kurs, Schalke vor Endspiel

Der BVB gewinnt das vorletzte Gruppenspiel der Champions League gegen Neapel und hat gute Chancen, das Achtelfinale zu erreichen. Schalke lässt in Bukarest unnötig Punkte liegen und muss zittern.

"Das Ergebnis ist ganz egal, Hauptsache wir gewinnen." Das Motto hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vor dem Spiel gegen den SSC Neapel ausgegeben. Das nahm sich wohl besonders Sven Bender zu Herzen, der trotz Nasenbeinbruchs in der ersten Halbzeit bis zum Ende durchspielte - schließlich hatte Trainer Jürgen Klopp nicht mehr viele Defensivspieler auf der Bank sitzen. Aber nicht nur Bender, auch seine Teamkollegen zeigten Kämpferherz und gewannen verdient mit 3:1 (1:0) gegen den SSC Neapel, gegen den sie im Hinspiel noch so blamabel verloren hatten.

Bereits nach zehn Minuten brachte Marco Reus den Champions-League-Finalisten in Führung. Nach einem Foul an Stürmer Robert Lewandowski entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Reus verwandelte souverän und schoss den Ball rechts unten ins Eck (10. Minute). Auch Top-Torjäger Lewandowski hatte mehrere Möglichkeiten ein Tor zu erzielen, aber derzeit läuft es für den Polen einfach nicht.

Krise in der Liga

Marco Reuss trifft per Elfmeter zum 1:0 für Dortmund. Foto: REUTERS/Ina Fassbender

Reus traf vom Elfmeterpunkt

Aber es gibt ja noch andere, die treffen können, so wie sein Landsmann Jakub Blaszczykowski (60.) und Pierre-Emerick Aubameyang (78.) , die auf 3:1 erhöhten. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch den eingewechselten Lorenzo Insigne (71.) machte es nur kurzzeitig spannend. Insgesamt war es eine ansehnliche Partie zweier Mannschaften, die in ihren nationalen Ligen jeweils ihre beiden letzten Partien und damit vorerst den Anschluss an die Spitzenreiter verloren haben - und deshalb unter Druck standen, in der Königsklasse einen Erfolg vorzuweisen.

Dortmund hätte zudem bei einer Niederlage gegen Neapel das Achtelfinale aus eigener Kraft nicht mehr erreichen können. So aber sieht die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel bei Olympique Marseille (11.12.2013) ganz gut aus. Hinter Arsenal London (2:0 gegen Marseille, 12 Punkte) sind der BVB und Neapel zwar punktgleich (9), wegen der besseren Tordifferenzen aus dem direkten Vergleich hat Dortmund die Italiener jedoch vom zweiten Platz verdrängt. Letzter ist Marseille.

Schalke ohne Boateng

Schalkes Christian Fuchs (r.) kommt vor Adrian Popa (l.) von Bukarest an den BAll. Foto: EPA/ROBERT GHEMENT

Champions League Steaua Bukarest FC Schalke 04

Der FC Schalke dagegen hat durch ein uninspiriertes 0:0-Unentschieden bei Steaua Bukarest den zweiten Platz in seiner Gruppe an den FC Basel (1:0 gegen den FC Chelsea, 8 Punkte) verloren. Damit kommt es im letzten Gruppenspiel (11.12.2013) gegen die Schweizer zum direkten Duell um den Einzug in die Runde der letzten 16. Chelsea ist derzeit noch Tabellenführer (9), Bukarest (3) hat keine Chance mehr.

Bei den Schalkern fehlte Kevin-Prince Boateng, der wegen Knieproblemen aus Rumänien bereits vor dem Spiel wieder abreiste. Schalke war bei teilweise heftigem Schneetreiben zwar meistens spielbestimmend, aber eben nicht torgefährlich. In der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber immer besser und hatten mehrere Chancen, in Führung zu gehen. Aber im Abschluss waren die Rumänen nicht abgeklärt genug.

Am Mittwoch (27.11.2013) spielen noch die beiden anderen deutschen Vertreter in der Champions League. Bayern München muss auswärts bei ZSKA Moskau ran, Bayer Leverkusen hat Manchester United zu Gast.

Die Redaktion empfiehlt