1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Donnersmarck wünscht sich bei Remake Pollack als Regisseur

Sollte es ein amerikanisches Remake von "Das Leben der Anderen" geben, wünscht sich Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck (33) seinen Kollegen Sydney Pollack (72) als Regisseur. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte er: "Wer weiß, ob dieses Remake überhaupt gemacht werden wird. Aber wenn, dann würde ich mir wünschen, dass es Sydney Pollack macht. Er ist ein großartiger Regisseur. 'Tootsie' und 'Jenseits von Afrika' waren wunderbare Filme. Da ist mein Stoff in sehr guten Händen." Seine eigene Rolle bei dem Projekt sieht er "lediglich beratend als Produzent".

"Das Leben der Anderen" war mit dem Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film ausgezeichnet worden. Wie ein US-Remake des Stasi-Dramas aussehen könnte, weiß auch von Donnersmarck noch nicht. "Ein eins-zu-eins Nachspielen" der Story mit US-Stars mache für ihn keinen Sinn. "Bei der nahe liegenden Umdichtung auf das Amerika der Gegenwart unter dem 'Patriot Act' stößt man allerdings schnell auf sehr große Probleme. Das haben wir schon nach den ersten Gesprächen gemerkt. USA 2007 und DDR 1984 sind halt doch nicht ganz das gleiche", sagte der Filmemacher.