1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Dollar-Intervention von Zentralbanken

Asiens Zentralbanken haben Händlern zufolge angesichts des schwachen Dollars verstärkt in diese Währung investiert. Damit wollten sie ihre eigenen Währungen schwächen, um ihre auf den Export ausgerichteten Ökonomien zu schützen, zitiert Reuters den Analysten Win Thin von Brown Brothers Harriman. Laut Analyst Michael Woolfolk von BNY Mellon war die russische Notenbank eine von mindestens sechs Zentralbanken, die Dollar gekauft hat. Dies hätten auch Südkorea, Hongkong, Taiwan, Thailand und die Philippinen getan, möglicherweise auch Indonesien. Marktteilnehmern zufolge soll Russland diese Woche vier Milliarden Dollar erworben und diese dann teils in Euro konvertiert haben, um alternative Reserven aufzubauen.