1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Dokumentiert: Der Fünf-Punkte-Plan der Vereinten Nationen für Afghanistan

Der Plan der Vereinten Nationen für eine politische Neugestaltung Afghanistans nach dem Ende des Taliban-Regimes umfasst fünf Punkte. Er war vom UN-Sonderbeauftragten Lakhdar Brahimi nach Gesprächen mit Vertretern verschiedener politischer und ethnischer Gruppen in Afghanistan erarbeitet und vom Weltsicherheitsrat in New York erörtert worden.

Nach diesem Plan sollte(n):

1. die UN so schnell wie möglich ein Treffen zwischen der Nordallianz und anderen Gruppen einberufen, "um eine Einigung über den Rahmen für den Prozess des politischen Übergangs zu suchen",

2. die UN bei diesem Treffen konkrete Schritte für die Einberufung eines Rates mit Vertretern aller afghanischen Gruppen unternehmen,

3. dieser Rat die Zusammensetzung und die Aufgaben einer Übergangsverwaltung für maximal zwei Jahre und begleitende Sicherheitsvorkehrungen vorschlagen,

4. die traditionelle afghanische Volksversammlung "Loja Dschirga" zu einer Sondersitzung einberufen werden, um die Übergangsverwaltung, ihr Arbeitsprogramm sowie ihre Vorschläge für die Sicherheit zu genehmigen und sie mit der Erarbeitung einer Verfassung zu beauftragen,

5. die Übergangsphase mit einer zweiten Sondersitzung der "Loja Dschirga" enden, die die Verfassung bestätigt und eine gewählte Regierung einsetzt.

  • Datum 20.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1OQw
  • Datum 20.11.2001
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1OQw