1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Documenta 13 wird „wild und disharmonisch“

Ab Samstag wird Kassel wieder für 100 Tage zum Nabel der Kunstwelt: Dann öffnet die Documenta 13 offiziell ihre Tore. Die Weltkunstausstellung wird dieses Mal sehr politisch: Viele internationale Künstler prangern in ihren Arbeiten Konflikte und Gewalt an. Documenta-Chefin Carolyn Christov-Bakargiev bezeichnete die Choreografie der Kunstschau als „disharmonisch und wild“.

Video ansehen 01:39