1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Doch noch neue Untersuchung zu Dianas Tod

Scotland Yard hat in dem Straßentunnel in Paris, in dem Prinzessin Diana vor mehr als sieben Jahre tödlich verunglückte, neue Untersuchungen zur Unfallursache begonnen. Die Straßenunterführung wurde in der Nacht zum Mittwoch mit spezieller Lasertechnik vermessen, berichtet der britische Sender BBC. Ermittler werden ein dreidimensionales Computermodell des Unglücksortes angefertigen, das der britischen Polizei bei ihren Untersuchungen helfen soll.

Die Londoner Polizei prüft seit einem Jahr, ob Diana 1997 in Paris durch einen Verkehrsunfall ums Leben kam oder das Opfer eines Komplotts wurde. Die Prinzessin hatte in einem Brief geschrieben, sie befürchte, dass Prinz Charles sie durch einen fingierten Autounfall umbringen wolle. Eine ausführliche Untersuchung der französischen Justizbehörden hat ergeben, dass an solchen Theorien nichts dran ist. Vielmehr sei der Chauffeur betrunken gewesen und viel zu schnell gefahren. Scotland Yard will seinen Bericht bis Juli vorlegen.

  • Datum 16.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6FyP
  • Datum 16.02.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6FyP