1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Djokovic steht im Achtelfinale

Trotz eines Schreckmoments zieht Novak Djokovic beim Grand-Slam-Tennisturnier in Wimbledon ins Achtelfinale ein. Auch der Titelverteidiger ist weiter. Eine große Überraschung gibt es in der Damen-Konkurrenz.

Novak Djokovic erreichte die nächste Runde nach einem glatten Dreisatz-Sieg. Der von Boris Becker mitbetreute Serbe gewann seine Drittrundenpartie gegen den Franzosen Gilles Simon nach einem schmerzhaften Sturz ungefährdet mit 6:4, 6:2, 6:4. Im Kampf um den Viertelfinaleinzug bekommt er es nun mit dessen Landsmann Jo-Wilfried Tsonga zu tun, der sich gegen Jimmy Wang aus Taiwan 6:2, 6:2, 7:5 durchsetzte.

Auf Erfolgskurs ist auch der britische Titelverteidiger Andy Murray, der auch nach der dritten Runde ohne Satzverlust blieb. Der 27-Jährige zog dank eines lockeren 6:2, 6:3, 6:2 gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut in die Runde der letzten 16 ein. Bei seiner neunten Teilnahme an der Church Road steht Murray damit zum achten Mal im Achtelfinale, nur bei seinem Debüt 2005 verlor er seine dritte Partie. Im Achtelfinale trifft Murray auf den Südafrikaner Kevin Anderson.

Für einen neuen Rekord für Fünfsatz-Matches sorgte der australische Tennisprofi Lleyton Hewitt. Der ehemalige Weltranglistenerste spielte bei der Niederlage gegen den Polen Jerzy Janowicz seine 42. Begegnung über die Maximaldistanz. Zuvor hielt Andre Agassi mit 41 Spielen über fünf Sätze die Bestmarke in der Open Era (seit 1968). Der 33 Jahre alte Hewitt verlor gegen Janowicz 5:7, 4:6, 7:6 (9:7), 6:4, 3:6.

Li Na ausgeschieden

Bei den Damen gab es eine faustdicke Überraschung: Die Weltranglisten-Zweite Li Na schied nach einem knappen 6:7 (5:7), 6:7 (5:7) gegen die Tschechin Barbora Zahlavova Strycova bereits in der dritten Runde aus. Deutsche Spieler waren am Freitag (27.06.2014) im Einzel nicht im Einsatz. Die drei verbliebenen Damen Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Andrea Petkovic sollen ihre Drittrunden-Partien am Samstag bestreiten.

og/kd (sid, dpa)