1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

DIW: Steuererleichterungen eher kontraproduktiv

Hans-Joachim Ziesing, Energieexperte des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), im Interview von DW-TV

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hält Steuererleichterungen als Reaktion auf die hohen Spritpreise "für kontraproduktiv". In einem Interview von DW-TV sagte der Energieexperte des Berliner Instituts, Hans-Joachim Ziesing: "Ich habe meine Zweifel, ob das wirklich sinnvoll ist, weil man ja an den Ölpreisen überhaupt nichts ändert." Zwar würden die Verbraucher und das Transportgewerbe im Fall einer Steuersenkung entlastet, es ändere aber "an den substanziellen Dingen nichts". Ziesing: "Besser wäre, das Geld in Aktivitäten zum Öleinsparen und in Ölsubstitutionen zu investieren. Dadurch entwickelt man etwas gegen die Märkte."

Steuersenkungen trügen dazu bei, Ölkonzernen "die Situation eher komfortabler zu gestalten", so Ziesing im deutschen Auslandsfernsehen.

7. September 2005
203/05

  • Datum 08.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/79PX
  • Datum 08.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/79PX