1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Dirigent Hans Wallat gestorben

Der als Wagner-Dirigent bekannte Musiker verstarb im Alter von 85 Jahren im Kreise seiner Familie in Hilden, wie am Freitag (12.12.2014) bekannt wurde. Wallat galt als einer der besten Kenner von Wagners "Ring".

Hans Wallat dirigierte Wagners Opern-Tetralogie über 90 Mal. 1968 sprang er für den erkrankten Karl Böhm bei den Bayreuther Festspielen ein. 1970 und 1971 dirigierte er dort offiziell. Es folgten Engagements an der Wiener Staatsoper, der New Yorker Metropolitan Opera, am Teatro Colon in Buenos Aires und am Bolschoij-Theater in Moskau - Wallat war einer der wenigen Dirigenten aus dem Westen, die während des Kalten Kriegs in der Sowjetunion auftreten durften.

Der Dirigent wurde am 18. Oktober 1929 in Berlin geboren und erhielt seine musikalische Ausbildung in Schwerin. 1965 wurde Wallat Generalmusikdirektor in Bremen. Weitere Stationen seiner beruflichen Laufbahn waren das Nationaltheater Mannheim, das Theater Dortmund und von 1986-1996 die Deutsche Oper am Rhein. Als Gastdirigent leitete Hans Wallat sowohl die Münchner als auch die Berliner Philharmoniker. Er galt als einer der letzten Vertreter der großen deutschen Kapellmeistertradition, war jedoch auch für seine Bescheidenheit bekannt.

"Der Dirigent lebt für das Orchester, aber auch vom Orchester" sagte der Altmaestro anlässlich einer Preisverleihung in Düsseldorf 2010. Wallat blieb bis ins hohe Alter musikalisch aktiv.

rf/nf (wdr.de/klassik.com)