Dinosaurier im Eiffelturm versteigert | Kultur | DW | 04.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Auktion in Frankreich

Dinosaurier im Eiffelturm versteigert

Kurz vor der Premiere des neuen "Jurassic World"-Blockbusters kam ein Besucher aus der ganz fernen Vergangenheit: Ein Dinosaurierskelett wurde im Pariser Wahrzeichen für gut zwei Millionen Euro versteigert.

Wie eine kleinere Ausgabe des Tyrannosaurus Rex sieht es aus, aber was heißt in diesem Fall schon klein: knapp neun Meter Länge, gut zweieinhalb Meter Höhe und zwei nahezu makellose Zahnreihen wirken aus der Nähe durchaus imposant. Im ersten Zwischengeschoss des Eiffelturms, im Salon Gustave Eiffel, wurde das Dinosaurierskelett an diesem Montag versteigert.

Die versteinerten Überreste des fleischfressenden Zweibeiners sind überdurchschnittlich gut erhalten; fast 70 Prozent der ursprünglichen Knochen weist das ausgestellte Skelett auf. Das versprach einen hohen Verkaufspreis, doch der Erlös übertraf sogar noch die Erwartungen des Auktionshauses Aguttes: für gut zwei Millionen Euro erhielt ein französischer Käufer schließlich den Zuschlag. 

Haben Hollywoodstars mitgeboten?

Der neue Besitzer kündigte an, die Knochen in einem der Öffentlichkeit zugänglichen Museum in Frankreich ausstellen zu lassen, in welchem genau sagte der namentlich ungenannte Käufer zunächst nicht. Außerdem darf er den Namen des Dinos selbst bestimmen, da dieser einer offenbar unbekannten Gattung der Theropoden (also zweibeinigen Dinosauriern, die vor allem Fleisch gefressen haben) angehört. 

Frankreich: Dino Versteigerung am Eiffelturm (Getty Images/S. De Sakutin)

Roarrr!!! Der noch namenlose Dinosaurier in Paris

Wer kauft so etwas? Kurz vor der Premiere des Hollywood-Blockbusters "Jurassic World: Das gefallene Königreich" (Filmstart in Deutschland am 6. Juni) hätte es durchaus auch ein Schauspieler sein können: Stars wie Brad Pitt, Russel Crowe und Nicolas Cage sollen in der Vergangenheit bereits ähnliche Fossilien ersteigert haben.

Nicht der erste Dino in Paris

Der noch namenlose Fleischfresser hat vor mindestens 152 Millionen Jahren gelebt. Ausgegraben wurde er 2013 in der Morrison-Formation in Wyoming, der seit rund 140 Jahren ergiebigsten Fundstätte für Dinosaurierknochen auf dem nordamerikanischen Kontinent. 

Frankreich: Dino Skulptur vor dem Eiffeturm in Paris (Getty Images/AFP/C. Lebertre)

Keine Angst, der ist nicht echt: T-Rex aus Chrom 2013

Dinos kommen in Paris durchaus öfter vor: Es ist nicht das erste Mal, dass ein Saurier dort unter den Hammer kommt. Allein in diesem Jahr wurden bereits zwei Skelette versteigert,die für 1,18 und 1,15 Millionen Euro an denselben Bieter gingen - einen Privatsammler aus Australien. Auch wenn der Dinosaurier der aktuellen Versteigerung Frankreichs Hauptstadt möglicherweise wieder verlässt, wartet schon der nächste auf seinen Auftritt: "Trix", ein 2013 in Montana ausgegrabener Tyrannosaurus Rex, wird der Star einer Ausstellung im Jardin des Plantes (Botanischen Garten) sein, die am Mittwoch startet. 

Für spektakuläre Bilder sorgte auch im Juni 2013 ein T-Rex-Skelett aus Chrom, das der französische Künstler Philippe Pasqua am Ufer der Seine aufgestellt hatte.  

ka/kk (Reuters/Twitter)

Die Redaktion empfiehlt