1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Dimitri aus der Ukraine

Dimitri findet Hamburg faszinierend – auch weil es dort hübsche Frauen gibt. Warum aber „Mädchen“ in Deutsch Neutrum ist, wird er nie verstehen. Und er glaubt daran, dass ein bestimmtes Sprichwort viel Wahres enthält …

Audio anhören 02:59

Dimitri aus der Ukraine

Name: Dimitri

Land: Ukraine

Geburtsjahr: 1987

Ich lerne Deutsch, weil …
ich in Deutschland meinen Master machen und jedes Wort richtig verstehen möchte.

Mein erster Tag in Deutschland war …
etwas stressig. Die Leute haben so schnell gesprochen und ich habe nicht alles verstanden. Auch konnte ich nicht vermitteln, was ich wollte.

Das ist für mich typisch deutsch:
Bier, Würstchen, Lederhosen – und das Maibaumfest.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Viele medizinische und technische Begriffe.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Hamburg wahrscheinlich. Dort gibt es nicht nur schöne Gebäude, sondern auch hübsche Frauen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Warum das Wort „Mädchen“ einen neutralen Artikel hat.

Mein deutsches Lieblingswort:
Der Spruch: „Das ist mir völlig Banane!“

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
„wissen“ und „kennen“.

Mein liebstes deutsches Sprichwort:
Die Narbe bleibt, auch wenn die Wunde heilt“. Ich finde es stimmt, dass man selten etwas vergisst, was einem passiert ist, selbst wenn es nach außen so aussieht.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte gern bei einem großen deutschen Autohersteller arbeiten.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Lasst den Mut beim Deutschlernen nicht sinken! Man kann auch Spaß haben beim Lernen.

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Woher kommst du? Es interessiert mich immer, woher jemand kommt und was sie oder er zu erzählen hat.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads