1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

DIHK befürchtet Schwächung der US-Konjunktur

Für den Deutschen Industrie- und Handelstag (DIHK) hat der Beginn der Militäraktionen die bislang herrschende Unsicherheit aus den Aktien- und Ölmärkten genommen. Die Stimmung könne aber umschlagen, sollte sich der Krieg in die Länge ziehen. Bleibe es beim Szenario eines kurzen Krieges, werde das Vertrauen in die konjunkturelle Entwicklung wachsen und der Dollar stärker nachgefragt, sagte DIHK-Nahostexperte Jochen Münker in Berlin. Ein längerer Krieg würde Mittel in den USA binden und bedeute eine Schwächung der US- Konjunktur, was Auswirkungen auf die Weltwirtschaft haben werde.

  • Datum 20.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Par
  • Datum 20.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3Par