1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Digitale Strategien - Werbebranche im Umbruch

Die Werbebranche hat ein Problem: viele junge Leute schauen kein Fernsehen mehr. Gerade bei dieser für Unternehmen besonders wichtigen Zielgruppe bleibt Fernseh-Werbung oft ungehört. Wer sie erreichen will, muss die Reklame in soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und YouTube bringen. Diesen Trend haben viele etablierte Agenturen verschlafen - eine Chance für kleine Kreativagenturen.

Video ansehen 04:53

Den richtigen Ton im Internet treffen häufig kleine Kreativ-Teams. So vergab der Traditionskonzern Beiersdorf den Online-Werbeetat für seine Marke Nivea an eine ganz junge Hamburger Werbeagentur. Es ist ihr erster großer Auftrag und die Newcomer landeten gleich einen Riesenerfolg: fast 2,5 Millionen Mal ist der Video-Clip "Muttertag" auf YouTube angeklickt worden. Was gefällt, verbreitet sich im Netz rasend schnell. User teilen die Clips mit ihren Freunden, kommentieren oder "liken" und plötzlich ist das Video überall. Virales Marketing nennen das die Profis und ganze Werbeagenturen sind inzwischen darauf spezialisiert. Wie auch die Agentur "Delasocial" - ebenfalls aus Hamburg. Mit über 60 Mitarbeitern ist sie eine der größten Digitalagenturen Deutschlands. Eine Reportage von Claudia Laszczak.