1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Dietrich-Style ist gefragt

Deutschlands Friseure setzen in der nächsten Saison auf Glamour und Asymmetrien. Bunt und fedrig fallen die Haare beim frechen "New Punk"-Stil, romantisch und glamourös kommt der Marlene-Dietrich-Bob daher. Großzügige Locken und ein trapezförmiger Schnitt machen diese neue Trendfrisur aus. Mit der richtigen Hochsteck-Methode sei der Lockenkopf sogar für längeres Haar geeignet, hieß es am Montag (30.8.2004) in Hamburg bei der Deutschlandpremiere der Frisurenmode Herbst und Winter 2004/2005.

Mehr Natürlichkeit für den Mann: Die Kurzhaarfrisur wird weich und kantig geschnitten, der schräge Pony verstärkt den asymmetrischen Effekt. Das Haar soll lässig fallen und nicht frisiert aussehen. Besonders geeignet für diejenigen, die morgens wenig Zeit für das Styling aufwenden wollen. Bei längerem Haar sorgt der Surfer-Look für mehr Volumen und Lässigkeit. Die Devise für den Herbst und Winter lautet: Bloß nicht glatt.

Im vergangenen Jahr war der Umsatz der Friseure wegen des Spartrends um vier Prozent gesunken. Mit dem neuen Trend will das Friseurhandwerk wieder Lust auf aufwendige Frisuren machen.

  • Datum 30.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5VD3
  • Datum 30.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5VD3