1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW AKADEMIE

Dieter Beheng

Seit 1971 arbeitet Dieter Beheng als Kursleiter und Projektmanager im Fortbildungszentrum und ist damit der mit Abstand dienstälteste Kollege im Team.

default

Damals, als Dieter Beheng seine berufliche Laufbahn als technischer Trainer begann, hieß die DW-AKADEMIE noch DWAZ (Deutsche Welle Ausbildungszentrum), und die meisten Kurse dauerten mindestens ein Jahr. Denn damals ging es noch darum, den meist nur wenig vorgebildeten Studiotechnikern aus Afrika und Asien das gesamte Grundlagenwissen aus Mathematik, Physik, Akustik, Elektroakustik, und Studiopraxis umfassend und systematisch nahezubringen.

Das hat sich inzwischen gründlich geändert. Heute dauern die technischen Kurse von Dieter Beheng nur noch wenige Wochen, und sie drehen sich nicht mehr um analoge Studioeinrichtungen, sondern um die Planung, Einführung und kompetente Nutzung der computergestützten Hörfunktechniken.

Was ihm dabei besonderen Spaß macht, ist damals wie heute die gleiche Herausforderung: Pionierarbeit leisten, technische Entwicklungen vorhersehen und kritisch begleiten, die Bedürfnisse der Partnerstationen studieren und immer wieder neue Kurskonzepte entwerfen.

Das Zauberwort heißt Digitalisierung, und mit diesem Thema reist er inzwischen unermüdlich durch drei Kontinente, trainiert Ingenieure und berät technische Führungskräfte und Trainer – und das alles in drei Sprachen: Englisch, Französisch und Spanisch.

Regionale Vorlieben? Hat er eigentlich nicht. Ihm gefällt es überall da, wo neben der Arbeit auch gelacht wird. Was ihn reizt, ist die Begegnung mit Menschen anderer Länder und Kulturen. Was ihn antreibt, ist der Wille, etwas zu bewirken. Egal ob in einem Lokalradio in Chile, in einem Kirchensender auf den Philippinen oder im staatlichen Rundfunk von Mauretanien.

„We may have better equipment but if the personnel are not trained to handle the operation well, then the broadcast remains poor."