1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Welt der Schumachers

Michael Schumacher ist zum fünften Mal Formel-1-Weltmeister. Der Ferrari-Pilot gewann den Großen Preis von Frankreich. Diese Nachricht könnte seinem neuen Heimatmuseum in Kerpen regen Zulauf bringen.

default

Komm mit nach Kerpen!

Im Industriegebiet Kerpen-Sindorf, 20 Kilometer westlich von Köln, steht ein Fiat 500. Prinzipiell ist das nichts Außergewöhnliches. Noch mehr Autos rosten in noch mehr Industriegebieten vor sich hin. Der rote Fiat "Topolino" aber ist etwas Besonderes. Schließlich handelt es sich um das erste motorisierte Gefährt, in dem Michael Schumacher als 8-jähriger Nachwuchsrennfahrer auf dem heimischen Grundstück geübt hat.

Seit Anfang Juli 2002 ist der Fiat, nebst weiteren Erinnerungsstücken und Devotionalien aus der "Welt der Schumachers", in der gleichnamigen Dauerausstellung zu bewundern. Vater Ralf hat Rennanzüge, Fotos und Pokale aus der fast 30-jährigen Motorsportkarriere der Gebrüder Schumacher gesammelt und zusammengetragen. Auch mehrere Original-Formel-1-Rennwagen glänzen frisch poliert in der rund 700 qm großen Halle im Heimatort der Brüder Michael und Ralf.

Boxenstopp und Trockeneis

Vom Nachbau der väterlichen Kart-Werkstatt bis zur nachempfundenen Boxengasse mit Trockeneisnebel und original Boxensound findet der Schumi-Fan alles, was das Rennsportherz erfreut. Auf Nachfrage der Fans sei die Ausstellung schließlich auch entstanden. "Es ist eine Ausstellung, die ständig ergänzt und erweitert wird, kein Museum", sagt Michael Schumacher und unterstreicht, dass er sich für ein Museum noch zu jung fühlt.

Strategisch günstig liegt die neue Ausstellungshalle direkt neben dem familieneigenen Kart-Zentrum auf der Michael-Schumacher-Straße. Schumi-Anhänger können so einen umfassenden Schumacher-Tag erleben. Nach dem Schumacher-Ausstellungsbesuch und ein paar Runden auf der Michael-Schumacher-Kartbahn, kann der erschöpfte Fan schließlich in der Michael-Schumacher-Sportsbar zwischenstoppen.

Kunst im Kreisel

Nach Ablauf der Rennsaison 2002 erwartet anreisende Rennsportjünger noch ein besonderes Schmankerl. In der Mitte eines Verkehrkreisels auf der Michael-Schumacher-Straße wird ab Oktober eine Art Denkmal den Weg zur Ausstellung weisen. Die genaue Gestaltung des Kunstwerkes ist bisher noch nicht geklärt. Der Geldgeber - eine "namhafte und solvente Firma aus Süddeutschland", wie der "Kölner Stadtanzeiger" vor kurzem schrieb - hält sich mit Informationen bisher zurück. Sicher ist, das die Plastik einen Ferrari und das Gesicht von Michael Schumacher darstellen soll.

Sicher ist auch, dass es sich "nicht um ein Denkmal, sondern um ein Kunstwerk" handelt. Ein Sprecher der Stadt Kerpen ist sehr bedacht darauf, dies im richtigen Licht darzustellen. Für das nächste Jahr kündigte er an, dass "wir Touren durch die Stadt planen, die wichtige Stationen im Leben der Brüder und ihre Heimstätte zeigen". Für ein umfassendes Kerpener Freizeitangebot ist also gesorgt. Immer im Mittelpunkt: die Familie Schumacher.

WWW-Links