1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fokus Südosteuropa

Die verlorenen Kinder von Sarajevo

Nun ist es auf dem Markt: das Buch "Verbrechen gegen Kinder während der Belagerung von Sarajevo", das bereits vorher für Furore gesorgt hat. Es zeigt Grausamkeiten eines Krieges, dem unzählige Kinder zum Opfer fielen.

Das Buch: Verbrechen gegen Kinder während der Belagerung von Sarajevo (Foto: Samir Huseinovic)

Aufarbeitung der Geschichte: "Verbrechen gegen Kinder während der Belagerung von Sarajevo"

"Das Buch ist der Beweis für die möglicherweise brutalste Besatzung einer Stadt", sagt Muhamed Sestanovic. Er ist einer der Autoren des Buches "Verbrechen an den Kindern von Sarajevo während der Besatzung". Es ist das Ergebnis der langjährigen wissenschaftlichen Arbeit des Instituts zur Erforschung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit und das Völkerrecht.

Muhamed Sestanovic ist eine der Autoren

Tauchte in die Geschichte Sarajevos ein: Muhamed Sestanovic

Mehr als die Hälfte der Kinder sollen während des Bosnien-Krieges Zielscheiben für Scharfschützen gewesen sein. "Die Studie dokumentiert alle Aspekte der Belagerung der Stadt. Außerdem sind in dem Buch Nekrologe für ermordete Kinder zusammengefasst sowie 115 Orte in Sarajevo aufgelistet, wo die Massaker gegen sie verübt wurden", betont Sestanovic.

"Mit Sicherheit können wir sagen, dass die Kinder während der Belagerung der Stadt systematisch geplant und kontinuierlich getötet wurden. In diesem Buch sind viele Belege dafür", sagte Fikret Grabovica, Präsident der Vereinigung der Eltern,deren Kinder während der Belagerung Sarajevos von 1992-1995 ums Leben kamen.

Stimme für die Ermordeten

Akademiker Sacir Filandra und Vladimir Premec stellen das Buch vor

Akademiker Sacir Filandra und Vladimir Premec stellen das Buch vor

"Dieses Buch spricht für uns alle", sagt Ajsa Pekez, Mutter eines getöteten neunjährigen Jungen. "Wir wenden uns damit an den besseren Teil der Menschheit, weil es wichtig ist, mit Menschen zu sprechen, die uns verstehen und uns helfen wollen, mit diesem Schmerz weiterzuleben."

"Gerade diese Kinder wären jetzt der schönste Teil von Sarajevo und Bosnien und Herzegowina", sagt Gradimir Gojer, der selbst Zeitzeuge des Krieges in Bosnien und Herzegowina war und die Buchvorstellung moderierte. "Der Mord an den Kindern ist ein gewaltiges Verbrechen, eine Tat von Unmenschen."

Warum tötete man Kinder

Publikum während der Vorstellung des Buches Verbrechen gegen Kinder während der Belagerung von Sarajevo (Foto: Samir Huseinovic)

Voller Saal während der Vorstellung des Buches

Der wichtigste Teil des Buches Buches sind Sacir Filandras Meinung zufolge die Blicke der getöteten Kinder auf den Fotos. "Es sieht so aus, als würden sie uns Fragen stellen. Wir schulden ihnen eine Erklärung für ihre verlorenen Träume, unvollendeten Phantasien, verstecktes Spielzeug, durchlöcherte Fußbälle", sagte Filandra. "Ich habe noch immer keine Antwort darauf, warum die Kinder getötet wurden."

Mirko Pejanovic rief die Verantwortlichen der Stadt Sarajevo auf, auch andere Untersuchungen zu unterstützen. "Die Geschichte über die Ermordung von Kindern in Sarajevo und die Belagerung endet leider nicht mit diesem Buch."

Autor: Samir Huseinovic/ Belma Fazlagic

Redaktion: Nicole Scherschun

Die Redaktion empfiehlt