1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Die schwedische "Queen of Crime"

Wenn es um gute Krimis geht, sind die Schweden vorn mit dabei, so auch Åsa Larsson. Ihr Buch "Sonnensturm" wurde als bestes Krimidebüt ausgezeichnet. Jetzt ist ihr vierter Roman, "Bis dein Zorn sich legt" erschienen.

Ein Porträt von Asa Larsson mit Fellmütze im Schnee (Foto: Hans-Olof Utsi)

Asa Larsson ist auf Lesereise in Deutschland

Wilma Persson und ihr Freund Simon tauchen durch ein Loch unter die Eisdecke eines zugefrorenen Sees. Sie sind auf der Suche nach einem Flugzeugwrack, das seit dem Zweiten Weltkrieg dort liegen soll. Doch jemand verbarrikadiert das Loch im Eis - und sie sterben. Seitdem streift Wilma ruhelos als Tote umher.

"Ich suche die Staatsanwältin auf. Sie ist die erste, die mich seit meinem Tod gesehen hat. […]. Ihre Großmutter steht in der Kammer. Sie ist die erste Tote, die ich seit meinem eigenen Tod gesehen habe. Die Staatsanwältin hat eine starke Beschützerin. Ich bitte die Großmutter um Erlaubnis, mit ihrer Enkelin zu reden. Ich will niemanden erschrecken oder beängstigen. Ich will nur, dass sie Simon finden." (Auszug aus dem Buch "Bis dein Zorn sich legt")

Tote, die den Lebenden erscheinen, Frauen, die Vorahnungen haben, Menschen, die Blutungen zum Stillstand bringen können - übersinnliche Phänomene gehören zum Leben jenseits des Polarkreises und deshalb gehören sie auch in Åsa Larssons Krimis.

Von der Steueranwältin zur Bestseller-Autorin

Ein kleines Holzhaus im Schnee (Foto: picture-alliance/dpa)

So idyllisch wie sich viele Schweden vorstellen geht es in den Krimis nicht zu

Die Autorin wurde 1966 geboren, ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie im nordschwedischen Kiruna. Larsson studierte Jura und arbeitete in Stockholm als Steueranwältin - genau wie ihre Hauptfigur Rebecka Martinson. Weitere Ähnlichkeiten seien, "dass sie ein bisschen wie ein einsamer Wolf ist, dass sie etwas kantig ist und besonders dieses Gefühl sozialer Unterlegenheit, das kenne ich auch", sagt Larsson. Man komme aus einer kleinen Bergarbeiterstadt im Norden, lande in Juristenkreisen und wisse nicht so richtig, wie man sich verhalten solle, beschreibt sie ihr Leben.

Larssons Aussehen und Statur erinnern dagegen eher an ihre zweite Hauptfigur, die bodenständige Polizistin Anna Maria Mella: klein, mit einem blonden, geflochtenen Zopf.

Schreiben als Vergangenheitsbewältigung

Das Buchcover des Krimis (Foto: C.Bertelsmann)

Der vierte Krimi der schwedischen Autorin

Es war die Geburt ihres ersten Kindes, die Åsa Larsson den Schritt von der Anwältin zur Autorin wagen ließ. Sie belegte einen Kurs für "Kreatives Schreiben" und widmete sich fortan ihren Romanen. Gleich ihr erstes Buch "Sonnensturm" wurde 2003 als bestes Krimidebüt ausgezeichnet.

"Sonnensturm" und ihr zweiter Roman "Weiße Nacht" spielen im Milieu der schwedischen Freikirchen: eine Art späte Abrechnung, denn in dieser Umgebung ist Åsa Larsson groß geworden. Es sei verpönt gewesen, profane Filme zu schauen oder profane Bücher zu lesen, erzählt sie. "Besonders hart war es, wenn es darum ging, was wir zu tun und zu lassen hatten oder wie lang beispielsweise die Röcke der Mädchen zu sein hatten. Bei der Arbeit an meinen ersten beiden Büchern habe ich aber gemerkt, dass ich an der Kirche keinen Schaden genommen habe, und habe endlich aufgehört, zornig auf all das zu sein."

Die Schweden sind Krimi-Weltmeister

Henning Mankell im Porträt (Foto: picture-alliance/dpa)

Auch Bestseller-Autor Henning Mankell ist Schwede (Archivfoto: 2006)

Krimis und Schweden  - das gehört einfach zusammen. Manch einer spricht sogar schon vom Krimi-Gen, denn an Autoren und Mordfantasien scheint es den Schweden nicht zu mangeln. Seit Jahren führen sie die Bestsellerlisten an. Mit ihrem ermittelnden Zweiergespann Martinson-Mella ist auch Åsa Larsson, deren Bücher in mehr als 15 Ländern verkauft werden, Teil dieses schwedischen Krimi-Phänomens.

Mit ihren Romanen entführt Åsa Larsson den Leser in eine raue Welt, die sich mit unserem Bild des modernen Schwedens so gar nicht vereinbaren lässt: archaisch, düster, mit patriarchalen Autoritäten. Gleichzeitig faszinieren Larssons Naturschilderungen.

" Die Birken sind zart und dünn. In Südschweden fangen diese feingliedrigen Bäume jetzt an zu blühen. Magnolien und Kirschen wie fein gekleidete junge Damen im Park. Die Birken hier sind dünn, ja, aber sie haben rein gar nichts von einer feinen Dame. Knorrig, struppig und gekrümmt wie alte Finnenweiber stehen sie am Waldrand und halten Ausschau nach dem Frühling." (Auszug aus dem Buch "Bis dein Zorn sich legt")

Auch wenn es in Åsa Larssons Krimis meist Winter ist und damit kalt und eisig - der Wunsch, einmal durch diese Wälder zu stapfen, wächst mit jedem ihrer Romane.

 

Weitere Informationen:

Mit ihrem aktuellen Krimi  geht Åsa Larsson ab Freitag (13.03.2009) auf Lesereise durch Deutschland. Stationen sind unter anderem in München, Leipzig, Köln und Berlin.

Erschienen ist "Bis dein Zorn sich legt" (352 Seiten) im Bertelsmann-Verlag und kostet 19,95 Euro. ISBN: 978-3-570-01084-6

WWW-Links