1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Die Riesenringe des Fassadenkünstlers Felice Varini - Euromaxx

Seit mehr als 20 Jahren bemalt der Schweizer Künstler Felice Varini Häuser, Wände und Gewölbe mit überdimensionalen geometrischen Formen und spielt mit den Sehgewohnheiten des Betrachters. Im französischen Gennevilliers präsentiert er gerade sein neuestes Kunstwerk "Six arcs en scène".

Video ansehen 02:30
Als Hintergrund für seine räumlichen Gemälde nutzt Felice Varini die vorhandene Architektur eines Ortes und schafft so Kunst im öffentlichen Raum, die spielerisch mit der Zwei- und Dreidimensionalität umgeht. Felice Varini, geboren 1952 in Locarno, lebt und arbeitet in Paris. Er versteht sich in erster Linie als Maler. Sein selbst erklärtes Ziel ist es, den Raum zu erforschen und mit der Perspektive des Betrachters zu spielen Sein Werk greift die räumlichen, geschichtlichen und zweckgerichteten Gegebenheiten des jeweiligen Ortes auf. Bevor er zu malen beginnt, setzt sich Varini mit dem ausgewählten Ort, seiner Architektur, der Beschaffenheit, Historie und Funktion auseinander. Seine "räumlichen Inszenierungen" werden aus der Perspektive des Betrachters oftmals zu optischen Illusionen. In der Vergangenheit realisierte Felice Varini bereits Projekte in New York, Cardiff und Izmir. 2009 gestaltete er ein riesiges Trompe-l’oeil-Gemälde in einem Schweizer Dorf. Sein neuestes Werk im Pariser Vorort Gennevilliers besteht aus sechs riesigen roten Ringen, die sich über eine Oberfläche von insgesamt 1000 Quadratmetern erstrecken. Die Installation ist noch bis November 2012 zu sehen.