1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Rückkehr der Sternenkrieger

Um Mitternacht hatte das weltweite Warten ein Ende. Der neue "Star Wars"-Film lief am Donnerstag (16. Mai 2002) in Sondervorstellungen der Kinos rund um den Globus an.

default

Echte Fans kommen verkleidet: Ein "Star Wars"-Anhänger als "Imperial Trooper"

Justin Sewell ist geduldig. Seit Anfang April campierte der 21-jährige Amerikaner auf dem Hollywood Boulevard in Los Angeles, um als einer der ersten die neue Episode "Angriff der Klonkrieger" im historischen Chinese Theater sehen zu können.

Während Sewell und rund 150 weitere "Star Wars"-Fans in Los Angeles noch vor dem Filmtheater standen, machten sich deutsche Fan-Gemeinde bereits wieder auf den Heimweg. Wegen der Zeitverschiebung konnten sie den Streifen bereits vor ihren Kollegen in Hollywood sehen. Wie in Los Angeles hatten auch in Berlin zahlreiche Filmfans auf die Premiere des fünften Teil der 1977 gestarteten Sternensaga von George Lucas gewartet und seit Tagen vor dem Kino campiert, um sich Karten zu sichern. Zur Einstimmung fanden in vielen Theatern "Star Wars"-Partys statt, auf der sich zahlreiche orgininal getreu kostümierte Fans tummelten.

Neuauflage der Lichtschwertkämpfer

Eine Minute nach Mitternacht war es dann so weit. Anakin Skywalker, Obi-Wan Kenobi und der Rest der Jedi-Ritter kreuzen wieder ihre Lichtschwerter. Die Erwartungen an den Film sind hoch: In Deutschland erwartet der Verleiher 20th Century Fox mehr als acht Millionen Zuschauer. Um dem Besucheransturm gerecht zu werden, fanden allein in Berlin am Potsdamer Platz am Premierentag 20 Vorführungen in fünf Kinos statt.

Die ersten Reaktionen auf den Film fielen gemischt aus. Während einige sich enttäuscht von "flachen Dialogen und überladener Handlung" zeigten, reagierten andere hellauf begeistert. In Essen kam es zu Tumulten. Nach Tonstörungen im Vorspann hatte ein enttäuschter Fan in einem mit 600 Besuchern besetzten Saal eine Jacke vor das Projektionsfenster gehängt und ein 15-minütiges Chaos ausgelöst. 200 Besucher zogen nach dem Bildausfall randalierend durch das Multiplexkino.

Die Feiern gehen weiter In Augsburg hat der "Offizielle Star Wars Fan-Club" alle Fans zu einer großen Party eingeladen. Einige der 5500 Mitglieder des Clubs wollen ihre Sammlerschätze zeigen: Lichtschwerter, Raumschiffe oder Autogramme. Besucher können an Quiz-Shows teilnehmen oder sich wie die Filmhelden schminken lassen.

Danach haben die "Star Wars"-Fans dann erst einmal Zeit sich vom Premierenstress zu erholen. Die nächste - und angeblich endgültig – letzte Folge des Science Fiction-Epos soll erst im Jahr 2005 in die Kinos kommen. (mik)

WWW-Links