1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Die Rückkehr der Inflation

Inflationssorgen: Weltweit steigen die Preise +++ Testgelände: Das grüne Experiment in Baden-Württemberg +++ Wüstenstrom: Desertec und der arabische Frühling +++

default

Als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise haben viele Länder große Konjunkturprogramme aufgelegt und die Leitzinsen gesenkt. Doch seit einiger Zeit steigen die Preise wieder, und inzwischen mehren sich die Inflationssorgen. In der Euro-Zone gab es im Mai zwar eine leichte Entspannung. Doch weil die Inflation nach wie vor höher ist als gewünscht, wird der Leitzins wohl bald angehoben.

Weltweit steigen die Preise

Steigende Preise sind ein weltweites Phänomen. Fast drei Prozent in der Euro-Zone, fast vier Prozent in den USA. In China nähert sich die Inflationsrate der sechs-Prozent-Marke, in Indien sind es sogar neun Prozent. So unterschiedlich die Gründe für die Inflation, so drängend ist die Frage, was gegen die Preissteigerungen zu tun ist. Dazu ein Interview von DW-TV mit Holger Bahr, Volkswirt der Deka-Bank.

Testgebiet Musterländle

Im südwestdeutschen Bundesland Baden-Württemberg regiert seit Mitte Mai der erste grüne Ministerpräsident Deutschlands. Baden-Württemberg wird hierzulande auch als "Musterländle" bezeichnet - es ist Deutschlands Industriestandort Nummer eins: Die Arbeitslosigkeit ist geringer als anderswo, das Wachstum größer, die Verschuldung niedriger, die Exportquote höher. Das Land verdankt seinen Wohlstand unter anderem der Autoindustrie. Doch die nun regierenden Grünen interessieren sich eher für den Umweltschutz als für Autos. Was kommt auf die Wirtschaft in Baden-Württemberg zu?

Wüstenstrom und Revolutionen

Das Projekt Desertec ist eine Initiative privater Firmen mit einem großen Ziel: In den Wüstenregionen Nordafrikas Solarstrom zu produzieren, der dann zum Teil wieder nach Europa geleitet werden soll. Nun steht aber Nordafrika vor gewaltigen Umwälzungen. Im arabischen Frühling haben Tunesier und Ägypter ihre Diktatoren gestürzt. Auch in anderen Länder der Region demonstrieren die Menschen für Reformen. Die politischen Folgen sind noch nicht völlig abzusehen. Die wirtschaftlichen Konsequenzen aber bekommen die Menschen schon heute zu spüren. In Tunesien etwa sind die ausländischen Direktinvestitionen seit der Revolution stark zurückgegangen. Welche Auswirkungen hat der arabische Frühling auf das Wüstenstrom-Projekt Desertec?

Audio und Video zum Thema