1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Queen, das Schiff und der obszöne Papagei

Der wegen seiner Schimpftiraden berüchtigte Papagei "Sunny", Maskottchen einer britischen Fregatte, muss für einen Besuch von Königin Elizabeth II. auf dem Schiff von Bord. Der graue Vogel habe auf seinen jahrelangen Reisen auf See übelste Schimpfwörter aufgegriffen, berichtete der "Daily Telegraph" am Mittwoch. Während sich Prinz Philip (82) wohl kaum an den schlechten Manieren des Papageien-Weibchens stören würde, solle der Queen sein unflätiges Gebaren erspart werden. Sie will das Schiff am Freitag besuchen. Der Großteil von "Sunnys" Vokabular sei "nicht wiederholungsfähig", schreibt das Blatt. Aber der Papagei hat auch unterhaltsame Seiten. So kann er etwa die Filmmelodie von "Gesprengte Ketten" summen. Frühere Versuche, "Sunny" in einer Besenkammer zu verstecken, hätten nicht funktioniert, ließen Offiziere der Fregatte "Lancaster" wissen.
  • Datum 03.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ja0
  • Datum 03.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ja0