1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Prinzen Harry und William müssen auf Queen Mums Erbe noch warten

Prinz Harry (21) soll entgegen manchen Erwartungen vorerst kaum Geld aus dem Vermögen seiner 2002 gestorbenen Ur- Großmutter, der britischen Ex-Königin Elizabeth, erhalten. Der jüngste Sohn des britischen Thronfolgers, der vor wenigen Tagen Geburtstag feierte, könne ebenso wie sein zwei Jahre älterer Bruder William erst nach dem Tod seines Vaters, Prinz Charles, mit einem gehörigen Anteil am Vermögen der britischen Königsfamilie rechnen, meldet am Samstag (24.9.2005) die Zeitung "Daily Mirror". Das Blatt berief sich damit auf Angaben nicht genannter Mitarbeiter des Königshauses, die für die Verwaltung des Geldes verantwortlich sind.

"Die Finanzen sind in einer Weise organisiert worden, die verhindern soll, dass aus ihnen (den Prinzen) Playboys werden, die mit Geld nur so um sich werfen", schilderte die Zeitung.

  • Datum 24.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Dfg
  • Datum 24.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Dfg