1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Nominierungen für den 53. Deutschen Filmpreis

Für die Auszeichnung mit dem 53. Deutschen Filmpreis sind am Freitagabend (11.4.2003) in Berlin nominiert worden:

BESTER FILM: "Good Bye, Lenin!" (Regie Wolfgang Becker) - "Nackt" (Regie Doris Dörrie) - "Solino" (Regie Fatih Akin) - "Lichter" (Regie Hans-Christian Schmid) - "Elefantenherz" (Regie Züli Aladag) - "Pigs Will Fly" (Regie Eoin Moore)

BESTER KINDER-/JUGENDFILM: "Bibi Blocksberg" (Regie Hermine Huntgeburth) - "Das fliegende Klassenzimmer" (Regie Tomy Wigand)

BESTER DOKUMENTARFILM: "Rivers and Tides" (Regie, Buch, Kamera und Schnitt Thomas Riedelsheimer) - "Soldatenglück und Gottes Segen" (Regie und Buch Ulrike Franke/Michael Loeken)

BESTE HAUPTDARSTELLERIN: Katrin Saß in "Good Bye, Lenin!" - Hannelore Elsner in "Mein letzter Film" - Sophie Rogall in "Fickende Fische"

BESTER HAUPTDARSTELLER: Daniel Brühl in "Good Bye, Lenin!" und "Elefantenherz" - Jürgen Vogel in "Scherbentanz" - Andreas Schmidt in "Pigs Will Fly"

BESTE NEBENDARSTELLERIN: Maria Simon in "Good Bye, Lenin!" und "Lichter" - Corinna Harfouch in "Bibi Blocksberg" - Laura Tonke in "Baader" und "Pigs Will Fly"

BESTER NEBENDARSTELLER: Florian Lukas in "Good Bye, Lenin!" - Devid Striesow in "Lichter" - Manfred Zapatka in "Elefantenherz"

BESTE REGIE: Wolfgang Becker für "Good Bye, Lenin!" - Hans-Christian Schmid für "Lichter" - Tomy Wigand für "Das fliegende Klassenzimmer"

Die Verleihung des Deutschen Filmpreises findet am 6. Juni im Berliner Tempodrom statt.