1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Die neue Völkerwanderung

Neun Millionen Flüchtlinge gibt es nach UN-Angaben weltweit. Doch Krieg, Verfolgung und Armut sind nicht die einzigen Faktoren, die Menschen dazu bewegen, ihre Heimat zu verlassen.

default

Neun Millionen Flüchtlinge zählte das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) im Jahr 2004 - die meisten von ihnen suchen nicht in Industriestaaten Zuflucht, sondern in Entwicklungsländern wie Tansania, Pakistan oder dem Iran. Weil sich die EU immer stärker abschottet, wird die Flucht nach Europa immer gefährlicher: In den vergangenen zwölf Jahren starben fast 6500 Menschen auf ihrer Reise - und das sind nur die dokumentierten Fälle.

Doch Krieg, Verfolgung und Armut sind nicht die einzigen Faktoren, die Menschen dazu bewegen, ihre Heimat zu verlassen. Viele suchen auch nach neuen Chancen und Herausforderungen - und das gilt nicht nur in der Dritten Welt: Auch in Staaten wie Deutschland entscheiden sich immer mehr Ärzte und andere Akademiker, in Länder zu gehen, die ihnen bessere Arbeitsbedingungen bieten.

In diesem Dossier von DW-WORLD.DE finden Sie Hintergründe zur neuen Völkerwanderung.

Die Redaktion empfiehlt