1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Die Kinderautoren

Hexen, Fußball, erste Liebe: Kinder und Jugendliche veröffentlichen ihre Geschichten in eigenen Büchern. Inspiration ist dabei wichtiger als Rechtschreibung und Grammatik.‎

Ein kleiner Junge schreibt auf ein Blatt Papier und lächelt dabei

Schreiben macht auch den Kleinen Spaß!‎

Mittwochnachmittag in einem ehemaligen Fabrikgebäude in Leipzig. Die Achtjährigen Linus und Niklas sitzen an einem großen Tisch in der Schreibwerkstatt und schreiben Geschichten: Linus über ein Labyrinth und Niklas über einen Fußballverein. Die Geschichten stehen beide noch am Anfang. Wenn sie fertig sind, werden sie in Büchern erscheinen. Linus hat bereits ein Buch geschrieben. Fast ein Jahr hat er dafür gebraucht. "Man muss sich ja einen Titel überlegen, die ganze Geschichte ausdenken und auch die Bilder selber machen", erklärt der Schüler.

Selber machen – das ist das große Motto im Leipziger Verein Buchkinder e. V. Hier werden aus Jungen und Mädchen echte Autoren. Die Nachwuchsschriftsteller sind zwischen vier und sechzehn Jahren alt. Die Kinder und Jugendlichen verfassen aber nicht nur die Geschichten – von der Idee, über Text und Bilder bis zum Druck: Die Kinder kümmern sich selbst um alles.

Der Gründer des Vereins, Ralph-Uwe Lange, war früher Lehrer. Er sagt: "Wir möchten, dass die Kinder bei uns ihre Gedanken frei entfalten können." Der Verein möchte keine vereinfachte Literatur für Kinder herausgeben, sondern Literatur, die von Kindern geschrieben ist und von ihrem Leben handelt. Natürlich enthalten die Texte oft falsche Rechtschreibung und Grammatikfehler, aber das wird in Kauf genommen. Inhaltlich ist sowieso alles erlaubt.

Bisher hat der Verein 130 Bücher veröffentlicht, und jede Woche besuchen über 100 Jungen und Mädchen die verschiedenen Kurse. Das Projekt soll in Zukunft sogar noch erweitert werden: Geplant ist ein Kindergarten, in dem sich auch schon Dreijährige mit Büchern beschäftigen können.

Glossar

Hexe, die – eine Märchenfigur; eine Frau, die zaubern und auf einem Besen fliegen kann

Inspiration, die – sehr gute neue Ideen

Rechtschreibung, die – die Regeln, um richtig zu schreiben

ehemalig – früher; ex-

Schreibwerkstatt, die – Arbeitsraum, in dem man das Schreiben von Texten übt

Labyrinth, das – hier: ein sehr kompliziert gebautes Gebäude, aus dem man nur schwer herausfinden kann

bereits – schon

sich etwas ausdenken – etwas erfinden; sich Gedanken zu etwas machen

Motto, das – ein kurzer Satz, der den wichtigsten Gedanken einer Gruppe darstellt

Nachwuchs, der – die Kinder

etwas verfassen – hier: einen Text schreiben

etwas entfalten – hier: etwas entwickeln

vereinfacht – einfacher gemacht

etwas handelt von etwas – etwas (z. B. eine Geschichte) erzählt von etwas

etwas in Kauf nehmen/etwas wird in Kauf genommen – die negative Seite einer sonst guten Sache wird akzeptiert

etwas erweitern – etwas vergrößern

Fragen zum Text

1. Der Verein Buchkinder e. V. wurde gegründet, damit …

a) die Kinder die richtige deutsche Grammatik und Rechtschreibung lernen.

b) die Kinder frei schreiben können, was sie denken.

c) endlich einfache Kinderbücher veröffentlicht werden.

2. Was machen die Kinder im Verein Buchkinder e. V. nicht?

a) Geschichten schreiben

b) Bilder malen

c) Bücher verkaufen

3. Welche Vorstellung von den Büchern hat der Verein Buchkinder e. V.?

a) Die Bücher müssen im korrekten Deutsch geschrieben werden.

b) Der Inhalt der Bücher muss streng von Erwachsenen kontrolliert werden.

c) Die Ideen der Kinder sind viel wichtiger als Grammatik oder Rechtschreibung.

4. Ergänzen Sie die Lücke. "Niklas mag Fußball. Er hat sogar schon ein Buch …
geschrieben."

a) davon

b) daher

c) darüber

5. Welche Antwort auf folgende Frage ist grammatisch richtig: "Wer kümmert sich um Texte, Bilder und Druck?"

a) Die Kinder kümmern sich darum.

b) Die Kinder kümmern sich über sie.

c) Die Kinder kümmern sich um ihnen.

Arbeitsauftrag

Sie wollen einen Verein gründen, in dem Kinder und Jugendliche etwas lernen können. Beschreiben Sie, was für einen Verein Sie gründen wollen, was für Ziele er hat und was an ihm besonders ist.

Autor/in: Sven Näbrich/Eriko Yamasaki

Redaktion: Shirin Kasraeian

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads