1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Die Jagd auf Jesus

Dan Brown ist auch den Thais ein Begriff. Diese Woche läuft die Verfilmung von "The Da Vinci Code – Sakrileg“ an. Und sorgt die Christen im Land so sehr, dass sie auf einen Bann hoffen.

default

Quer durch Europa jagt das Paar einem Geheimnis hinterher, das den christlichen Glauben erschüttern könnte – und gelangt bald an die Spitze vieler Kinocharts, weltweit. Auch in Thailand wird ab kommenden Donnerstag "The Da Vinci Code – Sakrileg" die Massen ins Kino locken. Schon die Romanvorlage von Dan Brown war im buddhistischen Königreich ein voller Erfolg.

Doch auch hier finden sich Gegner des Films. Dabei geht es ihnen weniger um Jesus-Lästerung als um kulturelle Missverständnisse. Das Gremium der evangelischen Kirchen Thailands sorgt sich nicht so sehr um thailändische Christen, als um die unwissenden 99 Prozent der Bevölkerung, die dem Buddhismus angehören.

Das Weltbild der Schafe

Beschränktes Wissen über dike Fiktionalität der Handlung – dass Jesus Christus Maria Magdalena geheiratet und mit ihr Kinder gezeugt hätte – würde bei vielen Buddhisten die Idee hinterlassen, dass Jesus ein Mensch war. Und dass demnach Christen einen Menschen verehrten, keinen Gott. Die Kirche kann auch ohne Dan Browns Zutun schon kaum Fuβ fassen in Thailand. Das Gremium sorgt sich auch um die eigenen jungen Schafe. Deren Weltbild könnte durch den Film ins Wanken geraten.

Nun fordert das Haupt der hiesigen evangelischen Kirchen das thailändische Kultusministerium auf, die Einfuhr des cinematischen Hits, oder dessen Ausstrahlung, zu untersagen.

Der Horror der Passion

Ungeachtet des Schwarzmarkts, auf dem Ungeduldige die ersten Kopien des Films schon lange erstehen können, verstehen viele den Aufruhr nicht. Immerhin hatte es solchen beim letzten christlichen Hit, Mel Gibsons Brutalo-Saga "Die Passion Christi", nicht gegeben. Damals pilgerten ganze Thai-Familien in die Kinos. Da es in Thailand keine bindenden Altersfreigaben wie die der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) in Deutschland gibt, saβen auch viele Kinder in den Kinosälen Thailands und amüsierten sich am Horror des Christentums. Etwaige Botschaften des Films kamen beim Publikum nie an. Für die Kinogänger war es reiner Gruselspaβ. Wie auch "Schindlers Liste" schon vor Jahren.