1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Die italienische Riviera im Portrait - Folge 01 der euromaxx-Serie "Von Küste zu Küste" - euromaxx

Die Küsten Europas sind ebenso vielfältig wie der Kontinent. Mal sind ihre Strände kilometerlang, flach und feinsandig - mal steil abfallend, mit bizarren Felsformationen, versteckten Grotten und Stränden. In der Serie „Von Küste zu Küste“ stellt euromaxx sechs europäische Küsten vor: In Folge 01 die italienische Riviera.

Video ansehen 04:50
Die italienische Riviera beginnt im Norden nahe an der Grenze zu Frankreich und erstreckt sich im Süden bis zur Halbinsel von Portofino. Im Norden der Küste markieren elegante Orte wie Bordighera und San Remo die sogenannte „Blumenriviera.“ Neben steil zum Meer abfallenden Klippen, versteckten Buchten und Stränden finden sich hier zahlreiche Villen und Gärten, die im 19. Jahrhundert als Residenzen wohlhabender Ausländer dienten. Einer dieser Orte, die Villa Hanbury mit ihren botanischen Gärten, ist öffentlich zugänglich. Zu den klassischen Seebadeorten an der italienischen Riviera gehört San Remo mit seinem sehenswertem Yachthafen. Im bergigen Hinterland finden sich jahrhundertealte Dörfer wie Dolceácqua mit Schloßruine und mittelalterlicher Brücke. Der Ort lebt von seinem Wein und hochwertigem Olivenöl. Südlich von Genua liegt Camogli, malerischer Fischerort und Heimat der Segel-Schiffahrt. Vom regionalen Terrassenlokal „Rosa“ hat man die beste Aussicht auf den Ort und kann den besten Fisch genießen, der seit dem Mittelmeer vor Camogli gefangen wird.