1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Insel des Personenkultes

Jeder dritte Brite leidet an einem "Personenkult-Syndrom". Nach den Ergebnissen einer am Dienstag bekannt gewordenen psychologischen Studie der Universität Leicester würden Menschen, die etwa von einem Filmstar besessen sind, für diesen "lügen, stehlen oder Schlimmeres tun". Von der Krankheit könnten nicht nur Teenager, sondern Personen jeden Alters befallen werden, hieß es. Die Wissenschaftler befragten 700 Menschen im Alter zwischen 18 und 60 Jahren. Sie unterschieden anschließend drei unterschiedliche Stufen der Besessenheit. Leicht "Infizierte" sprechen mit Freunden und bekannten über das Objekt ihrer Begierde. Die mittelmäßig Befallenen denken intensiver über ihren Lieblingsstar nach und glauben, emotional besonders mit ihm verbunden zu sein. Im schlimmsten Fall wird dann das Verhalten krankhaft und die etwa von einem Popsänger Besessene leidet unter Depressionen und Angstzuständen. Nebenbei förderte die Studie auch die beliebtesten Stars in Großbritannien zu Tage: Popsängerin Kylie Minogue, Fußballer David Beckham und Premierminister Tony Blair.
  • Datum 13.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3d76
  • Datum 13.05.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3d76