1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die IFA lockt mit Innovationen

Die Internationale Funkausstellung verspricht auch dieses Jahr, alle Rekorde zu brechen. Multifunktionsgeräte, hoch auflösendes Fernsehen und Digitaltechnik heißen die Zauberformeln in der Unterhaltungselektronik.

default

LCD- und Plasmabildschirme sind der Zukunftstrend

Vom 2. bis 7. September 2005 wird die weltweit größte Fach- und Publikumsmesse für Unterhaltungselektronik, die Internationale Funkausstellung (IFA), in Berlin ihre Tore öffnen. Steigende Ausstellerzahlen, eine wachsende Ausstellungsfläche und die große Internationalität der IFA machen die Messe am Berliner Funkturm zum Magnet für Branchenvertreter, Groß- und Einzelhandel und Konsumenten. Bereits die IFA 2003 hatte mit über 1000 Ausstellern aus 37 Ländern neue Rekorde aufgestellt. Durch interessante Innovationen, steigende Qualität und zunehmende Multifunktionalität beschert die IFA der Unterhaltungselektronikbranche erfahrungsgemäß einen Wachstums- und Nachfrageschub.

Nie wieder Langeweile im Stau

"Konvergenz der Medien" lautet die Zauberformel, mit der die diesjährige IFA die Besucher lockt. So wurde unter Federführung von Intel der kleinste Computer der Welt entwickelt, der in den Autoradioschacht passt und dem herkömmlichen Autoradio in Zukunft Konkurrenz machen wird. Er vereinbart die Funktionen von Radio, Telefon, CD- und DVD-Player, Navigationssystem, Internetzugang und Spiele-Konsole in einem Gerät, Langeweile im Auto gehört damit der Vergangenheit an. Auch im privaten Wohnzimmer werden in Zukunft multimediale Geräte an Bedeutung gewinnen die Kommunikations- und Unterhaltungsfunktionen kombinieren.

HDTV kommt auch nach Deutschland

Ein heißes Thema ist der geplante Start des High Definition Television (HDTV) in Deutschland, das "Premiere" ab Herbst auf drei Kanälen - Film, Sport und Dokumentation - anbieten wird. Das hoch auflösende Fernsehen bedeutet einen Qualitätssprung nach oben, Bildqualität und Tiefenschärfe nehmen zu. Die Fußballweltmeisterschaft 2006 soll der neuen Technologie einen zusätzlichen Schub geben.

Einen weiteren Schwerpunkt setzt die IFA auf Digitaltechnik. Digitales Fernsehen, digitale Musik und digitale Fotografie sind die Technologien der Zukunft. Drahtlose Kommunikation, LCD- und Plasmabildschirme, sowie Beamer und Projektoren mit Leuchtdioden (LED)-Technik zählen ebenfalls zu den Top-Themen der IFA 2005.

Zukunft: Interaktives Fernsehen und vernetztes Heim

Einen Blick in die Zukunft der Unterhaltungselektronik wirft das technisch-wissenschaftliche Forum der IFA. Die Forschungseinrichtungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und renommierte Forschungsinstitutionen präsentieren faszinierende Trends der Branche. Stichworte wie interaktives Fernsehen, intelligentes Zuhause, digitale Unterhaltung und dreidimensionales Display lassen auf weitere interessante Entwicklungen hoffen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links