1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Die Gruppen der EURO 2016

Deutschland spielt bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in der Vorrunde gegen die Ukraine, Polen und Nordirland. Hier alle sechs Gruppen und die EM-Spielorte auf einen Blick.

Infografik EURO 2016 GRUPPENPHASE DEU

Erstmals nehmen an einer EM-Endrunde 24 Mannschaften teil. Von Albanien bis Wales - alle Endrunden-Teilnehmer im Kurzporträt:

Gruppe A

FRANKREICH: Klarer Mitfavorit. Zuhause wurde die Équipe Tricolore 1984 Europameister und 1998 Weltmeister. Ob Stürmerstar Karim Benzema nach dem Erpressungsskandal dabei ist, bleibt unklar. Bisherige EM-Teilnahmen: 10 Größte Erfolge: Weltmeister 1998, Europameister 1984 und 2000 Trainer: Didier Deschamps.

SCHWEIZ: Als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld führte Trainer Petkovic die Schweiz zum sechsten Mal seit 2004 zu einem großen Turnier. Viele Stars wie Xhaka, Drmic oder Seferovic spielen in der Bundesliga. Bisherige EM-Teilnahmen: 3 Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 1934, 1938, 1954 Trainer: Vladimir Petkovic.

RUMÄNIEN: Mit zwei Gegentoren stellte Rumänien die beste Defensive der Qualifikation. Dennoch wurde Trainer Iordanescu kritisiert, zudem gab es Ärger mit Topclub Steaua wegen Abstellungen für ein Trainingscamp. Bisherige EM-Teilnahmen: 4 Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 1994, EM-Viertelfinale 2000 Trainer: Anghel Iordanescu.

ALBANIEN: Der EM-Neuling verdiente sich die Qualifikation unter anderem durch einen Sieg gegen Portugal. In der Gruppe A kommt es zum Brüderduell Taulant Xhaka (Albanien) gegen Granit Xhaka (Schweiz). Bisherige EM-Teilnahmen: - Größte Erfolge: EM-Teilnahme 2016 Trainer: Giovanni De Biasi.

Gruppe B

ENGLAND: Nach dem schamvollen WM-Vorrundenaus buchten die Three Lions das EM-Ticket als einziges Team mit perfekter Bilanz. Ob die «strahlende Zukunft» (Trainer Hodgson) begonnen hat, muss sich aber erst zeigen. Bisherige EM-Teilnahmen: 8 Größte Erfolge: Weltmeister 1966, WM-Vierter 1990, EM-Dritter 1968, EM-Halbfinale 1996 Trainer: Roy Hodgson.

RUSSLAND: Mit einem starken Endspurt sicherte sich der WM-Gastgeber 2018 das EM-Ticket. Unter Leonid Sluzki lief es besser als unter Fabio Capello. Schalkes Roman Neustädter hofft auf den russischen Pass. Bisherige EM-Teilnahmen: 4 (nach der Auflösung der Sowjetunion) Größte Erfolge: EM-Halbfinale 2008 (EM-Sieger 1960 als UdSSR) Trainer: Leonid Sluzki.

SLOWAKEI: Seit der Aufspaltung der Tschechoslowakei, 1976 immerhin Titelgewinner, fanden die Europameisterschaften ohne die Slowaken statt. Jetzt schaffte es das kleine Land direkt als Gruppenzweiter. Bisherige EM-Teilnahmen: - Größte Erfolge: WM-Achtelfinale 2010 Trainer: Ján Kozák.

WALES: Erstmals seit der WM 1958 bei einem großen Turnier dabei. Lediglich bei der WM 1958 nahmen sie bei einem große Turnier teil. Angeführt wird das Team von Real Madrids Superstar Gareth Bale. Bisherige EM-Teilnahmen: - Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 1958, EM-Qualifikation 2016 Trainer: Chris Coleman.

Gruppe C

DEUTSCHLAND: Welt- und Europameister gleichzeitig war die DFB-Auswahl nur nach den Turniersiegen 1972 und 1974. Dieses Kunststück zu wiederholen, ist das erklärte Ziel von Bundestrainer Joachim Löw. Bisherige EM-Teilnahmen: 11 Größte Erfolge: Weltmeister 1954, 1974, 1990, 2014, Europameister 1972, 1980, 1996 Trainer: Joachim Löw.

UKRAINE: 2012 EM-Premiere als Co-Gastgeber, nun ist die Ex-Sowjetrepublik erstmals sportlich qualifiziert. Ex-Star Andrej Schewtschenko ist beim deutschen Gruppengegner als Co-Trainer dabei. Bisherige EM-Teilnahmen: 1 Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 2006 Trainer: Michail Fomenko.

POLEN: Das Ticket sicherte natürlich Superstar Robert Lewandowski mit seinem Tor zum 2:1 gegen Irland. 2008 war Polen erstmals Gast einer EM-Endrunde, ein Sieg sprang seitdem noch nicht heraus. Bisherige EM-Teilnahmen: 2 Größte Erfolge: WM-Dritter 1974 und 1982, Olympiasieger 1972 Trainer: Adam Nawalka.

NORDIRLAND: Gut drei Monate vor der EM-Premiere gegen Polen ist Nordirland in den Top 30 der Weltrangliste und damit so gut wie nie zuvor. Auch in der WM-Quali für 2018 trifft das Team auf Deutschland. Bisherige EM-Teilnahmen: - Größte Erfolge: WM-Teilnahmen 1958, 1982, 1986, EM-Quali EM 2016 Trainer: Michael O'Neill

Gruppe D

SPANIEN: Der Titelverteidiger hat sein WM-Desaster von Brasilien überwunden und kann Geschichte schreiben. Den EM-Hattrick schaffte noch keine Mannschaft. Die Qualifikation gelang nach einem Ausrutscher in der Slowakei souverän. Bisherige EM-Teilnahmen: 9 Größte Erfolge: Weltmeister 2010, Europameister 1964, 2008, 2012 Trainer: Vicente del Bosque

KROATIEN: Mario Mandzukic (Juventus Turin), Luka Modric (Real Madrid), Ivan Rakitic (FC Barcelona): Die Kroaten sind wie fast immer glänzend besetzt. Die Qualifikation gelang dennoch nur mit viel Mühe. Bisherige EM-Teilnahmen: 4 Größter Erfolg: WM-Dritter 1998 Trainer: Ante Cacic.

TSCHECHIEN: Der Europameister 1976 ist ein EM-Dauerbrenner: Seit der Finalpleite 1996 war Deutschlands Gegner in der kommenden WM-Quali stets dabei. Die größten Stars sind noch immer Petr Cech und Tomas Rosicky. Bisherige EM-Teilnahmen: 8 Größte Erfolge: Europameister 1976 (als Tschechoslowakei) Trainer: Pavel Vrba.

TÜRKEI: Zum ersten Mal seit der EM 2008 haben die Türken wieder ein großes Turnier erreicht. Trainer damals wie heute: Fatih Terim. Sein stark verjüngtes Team überstand die Quali als bester Gruppendritter. Bisherige EM-Teilnahmen: 3 Größte Erfolge: WM-Dritter 2002, EM-Halbfinale 2008 Trainer: Fatih Terim.

Gruppe E

BELGIEN: Der Weltranglisten-Erste um Star Kevin De Bruyne zählt zu den Mitfavoriten. Erstmals seit 1984 gelang ihnen die sportliche Qualifikation. 2000 waren sie Co-Gastgeber mit den Niederlanden. Bisherige EM-Teilnahmen: 4 Größte Erfolge: EM-Zweiter 1980, WM-Halbfinalist 1986 Trainer: Marc Wilmots.

ITALIEN: Die Azzurri haben sich viel vorgenommen und wollen Wiedergutmachung für das frühe WM-Aus 2014. Obwohl es unter Antonio Conte seitdem erst zwei Niederlagen gab, überzeugte das Team zuletzt nur selten. Bisherige EM-Teilnahmen: 8 Größte Erfolge: Weltmeister 1934, 1938, 1982, 2006; Europameister 1968 Trainer: Antonio Conte.

SCHWEDEN: Superstar Zlatan Ibrahimovic hat die Schweden höchstpersönlich zur EM geschossen. Ohne seine elf Tore in der Qualifikation wären die Skandinavier wohl kaum in Frankreich dabei. Bisherige EM-Teilnahmen: 5 Größte Erfolge: Olympia-Gold 1948, WM-Zweiter 1958 Trainer: Erik Hamrén.

IRLAND: Die Boys in Green sind erst zum dritten Mal nach 1988 und 2012 bei einer EM-Endrunde dabei. In der Qualifikation blieb das Team um Altstar Keane gegen Weltmeister Deutschland unbesiegt (1:0/1:1). Bisherige EM-Teilnahmen: 2 Größte Erfolge: WM-Viertelfinale 1990 Trainer: Martin O'Neill.

Gruppe F

PORTUGAL: Superstar Cristiano Ronaldo will endlich auch etwas mit seiner Nationalelf gewinnen. 2012 scheiterte Portugal erst im Halbfinale an Spanien. Die Qualifikation verlief mühe-, aber auch glanzlos. Bisherige EM-Teilnahmen: 6 Größte Erfolge: EM-Zweiter 2004, EM-Halbfinale 1984, 2000 und 2012, WM-Halbfinale 1966 und 2006 Trainer: Fernando Santos.

ÖSTERREICH: Team Austria hat es erstmals sportlich zu einer EM geschafft. Coach Marcel Koller setzt vor allem auf seine Legionäre. Besonders auf Bayern-Star David Alaba ruhen die Hoffnungen des Co-Gastgebers 2008. Bisherige EM-Teilnahmen: 1 Größte Erfolge: WM-Dritter 1954 Trainer: Marcel Koller.

UNGARN: 30 Jahre mussten die Ungarn warten, ehe sie sich wieder für ein großes Turnier qualifizierten. Letztmals war Ungarn bei der WM 1986 dabei. Dieses Mal gelang es dank des deutschen Trainers Bernd Storck. Bisherige EM-Teilnahmen: 2 Größte Erfolge: WM-Zweiter 1938 und 1954, EM-Dritter 1964, EM-Vierter 1972 Trainer: Bernd Storck.

ISLAND: Für Island ist es ein Fußball-Wunder. Erstmals gelang die Qualifikation für ein großes Turnier. Im Kampf um das EM-Ticket wurde sogar der WM-Dritte Niederlande zweimal besiegt.Bisherige EM-Teilnahmen: - Größte Erfolge: EM-Qualifikation 2016, WM-Relegation 2014 Trainer: Lars Lagerbäck.

Die Redaktion empfiehlt