1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Die Glotze sieht alles!

Verletzungen, Enttäuschungen, Entscheidungsnöte und ein frischgebackener Vize-Meister in Katar: Das wichtigste vom Rundleder in den Fußballnachrichten

Gegen ihn ermittelt der DFB: Lukas Sinkiewicz vom 1. FC Köln (r.) in Verfolgung des Freiburgers Iashvili

Gegen ihn ermittelt der DFB: Lukas Sinkiewicz vom 1. FC Köln (r.) in Verfolgung des Freiburgers Iaschwili

Michel Platini hat die Einladung des Deutschen Fußball-Bundes zu einem Besuch des DFB-Bundestages am 26. Oktober 2007 in Mainz angenommen. Dies ist ein Ergebnis des Gedankenaustauschs mit DFB-Präsident Theo Zwanziger und UEFA-Vizepräsident Gerhard Mayer-Vorfelder am Montag am UEFA-Sitz in Nyon. Offenbar wurden bestehende Differenzen weitgehend ausgeräumt und die Basis für eine verbesserte Zusammenarbeit gelegt.

Was der Schiri nicht sieht

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes DFB hat Ermittlungsverfahren gegen den Stuttgarter Bundesliga-Profi Arthur Boka und Nationalspieler Lukas Sinkiewicz vom Zweitligisten 1. FC Köln eingeleitet. Beide Spieler stehen nach Auswertung der Fernsehbilder unter Verdacht, sich am Wochenende jeweils einer Tätlichkeit gegen den Gegner in Form eines krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht zu haben, die von den Schiedsrichtern nicht bemerkt wurde.

Schweini fällt aus

Bastian Schweinsteiger, Archivbild, dpa

Sorgen um Bastian Schweinsteiger: Rätselhafte Entzündung

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger vom deutschen Rekordmeister Bayern München fällt nun endgültig für das Spitzenspiel beim VfB Stuttgart am kommenden Samstag aus und muss auch um die restlichen Saisonspiele bangen. Offenbar hat eine Infektion im linken Knie für das Anschwellen von Schweinsteigers Gelenk gesorgt. Der Mittelfeldspieler hatte bereits im September 2003 einen Zeckenbiss, durch den eine Borreliose ausgelöst worden sein könnte.

Pausieren wegen Sport-Verletzungen

Für Torhüter Kasey Keller vom stark abstiegsbedrohten Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist die Saison vorzeitig beendet. Die Verletzung, die sich der US-Amerikaner am Freitagabend im Heimspiel gegen den Hamburger SV unmittelbar vor dem Abpfiff zugezogen hatte, stellte sich als der befürchtete Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel heraus. Veranschlagt wird eine Pause von vier bis sechs Wochen. Borussia Dortmund muss im Abstiegskampf der Bundesliga voraussichtlich zwei Wochen auf Linksverteidiger Dede verzichten. Der Brasilianer erlitt im Heimspiel am Sonntag gegen Werder Bremen nach der ersten Diagnose einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel und musste zwei Minuten vor der Halbzeitpause ausgewechselt werden.

Magath von Münchnern enttäuscht

Trainer Felix Magath hat zweieinhalb Monate nach seiner Entlassung Kritik an den Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters Bayern München geübt und eingeräumt, von ihnen enttäuscht zu sein. Man hätte im Umfeld versuchen können, die Position des Trainers zu stärken, damit er wieder mehr Einfluss nehmen kann. Das sei aber leider nicht geschehen, sagte der 53-Jährige zum Auftakt einer Jugendturnierserie des bayerischen Fußball-Verbandes und des Münchner Merkurs.

Entscheidungsnöte beim 1. FC Kaiserlautern

Die Chefetage von Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat bei der Suche eines Nachfolgers für den am vergangenen Mittwoch entlassenen Trainer Wolfgang Wolf offenbar die Qual der Wahl. Im Gespräch für den Job sind mittlerweile über ein halbes Dutzend Fußball-Lehrer. FCK-Vorstandsboss Erwin Göbel bestätigte, dass sich zahlreiche Interessenten bei den Pfälzern gemeldet haben. Die Verantwortlichen wollen aber keine Namen kommentieren und sich bei der Auswahl eines neuen Trainers Zeit lassen.

Sidka wird mit Al Gharrafa Vizemeister in Katar

Der frühere Bundesliga-Spieler und -Trainer Wolfgang Sidka ist mit seinem Klub Al Gharrafa in der Meisterschaft Katars Vizemeister geworden. Zwar unterlag Sidka mit seinem Team zum Abschluss der Saison 0:1 gegen Absteiger Al Ahli, blieb in der Endabrechnung aber dennoch vier Punkte vor dem Drittplazierten Umm Salal auf Rang zwei. Meister wurde mit zwölf Punkten Vorsprung vor dem Sidka-Klub Titelverteidiger Al Sadd. (vem)