1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Die Funktion des Europaparlaments

default

Das Parlament sieht sich als Anwalt und Sprachrohr der EU-Bürger


Ursprünglich war das Europäische Parlament (EP) auf die Beratung des Rates der Europäischen Union und die Kontrolle der Europäischen Kommission beschränkt. Aber im Laufe der Jahre wurden seine Kompetenzen immer weiter ausgedehnt. Dennoch ist die Funktion des EP nicht vergleichbar mit denen nationaler Parlamente. Schließlich gibt es keine europäische Regierung, die das Parlament einsetzen und kontrollieren könnte. Und es verfügt nur über eingeschränkte Entscheidungsbefugnisse bei der Rechtsgebung. Gemeinsam mit dem Ministerrat beschließt das EP Gesetze, die dann in allen EU-Ländern gelten.

Im Wesentlichen gibt es drei Aufgabenbereiche des EP: Politikgestaltungsfunktion, Systemgestaltungsfunktion und Interaktionsfunktion. D. h. die Beeinflussung der vorhandenen EU-Politik, die Weiterentwicklung des EU-Systems und die Beziehung zwischen Abgeordnenten und Wählern. Das EP soll somit Anwalt und Sprachrohr der EU-Bürger sein. Aber auch Impulsgeber, Mitgestalter und Kontrolleur der europäischen Politik.

  • Datum 10.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/51XU
  • Datum 10.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/51XU