1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Studieren in Deutschland

Die Exzellenzinitiative

Der Countdown läuft: In einer Woche steht fest, welche Universitäten in Deutschland sich das Wort "Elite" auf die Fahnen schreiben dürfen. Am 15. Juni stehen die Sieger des Exzellenz-Wettbewerbs fest.

Der Lorbeerkranz der Bronzeskulptur der Viktoria auf der Siegessaeule, aufgenommen am Freitag (20.05.11) in Berlin. Nach 17 Monaten Sanierung wurde die Siegessaeule am Freitag wiedereroeffnet. Foto: Michael Gottschalk/dapd

Lorbeerkranz

Wer wird Elite? Auf die Antwort warten derzeit 16 Universitäten in Deutschland. Am 15. Juni ist es soweit: Dann werden die neuen Exzellenz-Unis gekürt. Damit geht der Wettbewerb in seine dritte – und voraussichtlich auch letzte – Runde. Neun Elite-Unis gibt es bisher in Deutschland. Sie haben in den Jahren 2006 und 2007 das Rennen gewonnen. Seither werden sie finanziell gefördert, mit insgesamt 1,9 Milliarden Euro. In der diesjährigen Runde sind sogar 2,7 Milliarden Euro im Fördertopf. Die Universitäten konkurrieren also um einen begehrten Titel, aber auch um viel Geld.

Dieses Geld bekommen nicht nur die Exzellenz-Unis, sondern auch viele andere Sieger-Unis in Deutschland – und zwar für ihre Forschungsgruppen, die so genannten Exzellenzcluster, und für die Nachwuchsarbeit ihrer Graduiertenschulen. Doch auch wenn sich das Geld so relativ breit verteilt – in der Öffentlichkeit werden vor allem die Exzellenz-Unis wahrgenommen.

Außerdem im Programm:

  • Kulturaustausch im Ausland: In Bonn feiert das europäische Austausch-Programm ERASMUS in der nächsten Woche sein 25-jähriges Bestehen
  • Kulturaustausch im Inland: An der Universität Hildesheim kamen am letzten Wochenende 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zur weltweit größten Konferenz zum Zweit- und Fremdsprachenerwerb Deutsch zusammen

Redaktion und Moderation: Svenja Üing

Audio und Video zum Thema