1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Die Dschochar-Dudajew-Straße in Riga soll wieder Kosmonautikas-Straße heißen

*

Tallinn, 28.10.2002, BNS, engl., aus Riga

Der Bürgermeister von Riga Gundars Bojars ist für die Umbenennung einer nach dem toten tschetschenischen Führer und ehemaligen tschetschenischen Präsidenten Dschochar Dudajew benannten Straße in Riga, da er keine Verbindung Dudajews zu der Stadt sehe. In einem Interview für die Nachrichtenagentur BNS betonte er, Lettland sollte sich bei der Umbenennung von Straßen nicht ausländischem Druck beugen, es sei aber richtig, der Dschochar-Dudajew-Straße wieder ihren alten Namen Kosmonautikas-Straße zu geben, da ihre Benennung nach Dschochar Dudajew "zusammenhanglos" sei. "Ich begreife immer noch nicht, was Dudajew mit Lettland und Riga zu tun haben sollte", sagte Bojars. Die tragischen Ereignisse in Moskau sollten nicht mit dem gesamten tschetschenischen Volk in Verbindung gebracht werden, eine Straße nach Dudajew zu benennen sei aber auf jeden Fall nicht gerechtfertigt.

Der Stadtrat von Riga wird sich möglicherweise auf der bevorstehenden Sitzung am 5. November mit der Angelegenheit befassen, vorausgesetzt, es wird einem entsprechenden Vorschlag zugestimmt. Bojars erklärte, er selbst werde sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Dienstreise befinden und werde persönlich einen solchen Vorschlag nicht einbringen können.

Nach den tragischen Ereignissen der vergangenen Woche in Moskau (...) machte sowohl Lettland als auch Russland auf die nach Dudajew benannte Straße aufmerksam. (...) Die Kosmonautikas-Straße war 1996 auf Vorschlag der Gesetzgeber in Dschochar-Dudajew-Straße umbenannt worden. (TS)

  • Datum 29.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2mtg
  • Datum 29.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2mtg