Die Deutschen | TV | DW | 12.04.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

TV

Die Deutschen

Die aufwendig produzierte Dokumentationsreihe Die Deutschen lässt den Zuschauer in mehr als 1.000 Jahre deutsche Geschichte eintauchen – eine faszinierende Zeitreise von den Anfängen bis ins 20. Jahrhundert.

Video ansehen 01:00
Jetzt live
01:00 Min.

Trailer: Die Deutschen

Die Reihe präsentiert historische Persönlichkeiten, deren Porträts das Tor zu den verschiedenen Epochen öffnen. Die Deutsche Welle zeigt ausgewählte Folgen aus der Reihe und startet mit „Karl der Große und die Sachsen“: Karl der Große (vermutlich 748 – 814) galt schon bei seinen Zeitgenossen als „Vater Europas“. Viele europäische Völker haben ihre Wurzeln in der Zeit des großen Frankenkaisers, der wichtige Voraussetzungen für spätere Entwicklungen auf deutschem Boden geschaffen hat.

Teil 1: Karl der Große und die Sachsen

Karl der Große galt schon bei seinen Zeitgenossen als "Vater Europas": Er schuf ein Fundament, das den Kontinent prägte. Viele europäische Völker haben ihre Wurzeln in der Zeit des großen Frankenkaisers. Karl der Große hat wichtige Voraussetzungen späterer Entwicklungen auf deutschem Boden geschaffen. Karls Imperium reichte von der Nordsee bis nach Mittelitalien, von Ungarn bis nach Spanien. 
 

Sendezeiten: 
DW (Deutsch+)

MO 14.05.2018 – 03:00 UTC
MO 14.05.2018 – 13:15 UTC
DI 15.05.2018 – 05:15 UTC 
DI 15.05.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 13.05.2018 – 16:15 UTC
MO 14.05.2018 – 02:30 UTC
MO 14.05.2018 – 13:30 UTC
DI 15.05.2018 – 04:45 UTC
DI 15.05.2018 – 09:45 UTC
MI 16.05.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8


Teil 2: Otto und das Reich

Otto der Große ist der Urvater Deutschlands, mit ihm beginnt die deutsche Geschichte. Unter ihm sehen sich die vier Ur-Stämme auf deutschem Boden erstmals als eine Schicksalsgemeinschaft, die Urform einer deutschen Nation. Es ist Otto, der den Stämmen der Sachsen, Bayern, Schwaben und Franken ein eigenes Selbstbewusstsein als Gemeinschaft gibt. Er gilt als Einiger.

Sendezeiten:

DW (Deutsch+)

MO 21.05.2018 – 03:00 UTC
MO 21.05.2018 – 13:15 UTC
DI 22.05.2018 – 05:15 UTC 
DI 22.05.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 20.05.2018 – 16:15 UTC
MO 21.05.2018 – 02:30 UTC
MO 21.05.2018 – 13:30 UTC
DI 22.05.2018 – 04:45 UTC
DI 22.05.2018 – 09:45 UTC
MI 23.05.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Teil 3: Barbarossa und der Löwe

Für Höhepunkt und Niedergang des mittelalterlichen deutschen Kaisertums steht die Dynastie der Staufer. Friedrich I. (1152-1190), "Barbarossa" (Rotbart) genannt, galt schon zu Lebzeiten als glanzvoller, tatkräftiger und tugendhafter Herrscher, der für "die Ehre des Reiches" kämpfte - als König von Deutschland, von Burgund und Italien sowie als Kaiser des Römischen Reiches.

 

Sendezeiten: 

DW (Deutsch+)

MO 28.05.2018 – 03:00 UTC
MO 28.05.2018 – 13:15 UTC
DI 29.05.2018 – 05:15 UTC 
DI 29.05.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 27.05.2018 – 16:15 UTC
MO 28.05.2018 – 02:30 UTC
MO 28.05.2018 – 13:30 UTC
DI 29.05.2018 – 04:45 UTC
DI 29.05.2018 – 09:45 UTC
MI 30.05.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Teil 4: Luther und die Nation

Zunächst war Martin Luther ein einfacher Mönch, ein zweifelnder, mit sich hadernder Theologe. Aus ihm wurde eine epochale Figur. Wie kein anderer zuvor einte er die Deutschen, aber spaltete sie und die römisch-katholische Kirche auch - ohne dies zu wollen. "Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation" - so der Name, den das Staatengebilde in der Mitte Europas seit dem späten 15. Jahrhundert trug.

Sendezeiten: 

DW (Deutsch+)

MO 04.06.2018 – 03:00 UTC
MO 04.06.2018 – 13:15 UTC
DI 05.06.2018 – 05:15 UTC 
DI 05.06.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 03.06.2018 – 16:15 UTC
MO 04.06.2018 – 02:30 UTC
MO 04.06.2018 – 13:30 UTC
DI 05.06.2018 – 04:45 UTC
DI 05.06.2018 – 09:45 UTC
MI 06.06.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8


Teil 5: Preußens Friedrich und die Kaiserin

Der Weg zur deutschen Nation war konfliktreich. Das "Heilige Römische Reich Deutscher Nation" glich nach dem Dreißigjährigen Krieg einem territorialen Puzzle. All das wirkte einer nationalen Entwicklung nach westeuropäischem Muster entgegen. Weil eine zentrale Gewalt fehlte, bildeten sich neue Mächte an der Peripherie heraus. Das Erstarken Brandenburg-Preußens veränderte das Machtgefüge im Reich.

Sendezeiten: 

DW (Deutsch+)

MO 11.06.2018 – 03:00 UTC
MO 11.06.2018 – 13:15 UTC
DI 12.06.2018 – 05:15 UTC 
DI 12.06.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 10.06.2018 – 16:15 UTC
MO 11.06.2018 – 02:30 UTC
MO 11.06.2018 – 13:30 UTC
DI 12.06.2018 – 04:45 UTC
DI 12.06.2018 – 09:45 UTC
MI 13.06.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8


Teil 6: Bismarck und das Deutsche Reich 

Nach der gescheiterte Märzrevolution von 1848/49, dem vergeblichen Versuch bürgerlich-liberaler Kräfte, die Macht der Monarchen einzuschränken, den Deutschen Bund zu einem Staat zu einen und ein verfassungsgebendes Parlament zu etablieren, kam es zur "Einheit von oben": Preußens Ministerpräsident Otto von Bismarck ebnete den Weg zum ersten deutschen Nationalstaat.


Sendezeiten: 

DW (Deutsch+)

MO 18.06.2018 – 03:00 UTC
MO 18.06.2018 – 13:15 UTC
DI 19.06.2018 – 05:15 UTC 
DI 19.06.2018 – 10:30 UTC 

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Deutsch)

SO 17.06.2018 – 16:15 UTC
MO 18.06.2018 – 02:30 UTC
MO 18.06.2018 – 13:30 UTC
DI 19.06.2018 – 04:45 UTC
DI 19.06.2018 – 09:45 UTC
MI 20.06.2018 – 06:30 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Audio und Video zum Thema