1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die deutschen Bewerber für Olympia 2012 - Hamburg

Hamburg ist reich. Keine andere deutsche Stadt hat bisher wirtschaftlich so von der deutschen Einheit profitiert wie der Standort des größten deutschen Hafens.

default

Hafen in Hamburg

Hamburg ist auch die Schlagzeilenmaschine Deutschlands: Von hier aus versorgt nicht nur die größte Boulevardzeitung "Bild" sondern auch die auflagenstärksten Nachrichtenmagazine und Wochenzeitungen sowie Dutzende anderer Zeitungen und Zeitschriften den Rest der Republik mit Headlines und Hintergründen, Klatsch und Tratsch, innenpolitischen Enthüllungen und Weltnachrichten. Und in Hamburg wird darüber hinaus die meistgesehenste Nachrichtensendung des deutschen Fernsehens, die "Tagesschau", produziert.

Tor zur Welt

Als "Tor zur Welt" galt Hamburg aber lange, bevor hier der Fernsehturm und andere Sendeantennen in den Himmel wuchsen und die Druckerpressen heißliefen. Denn weltbekannt ist Hamburg vor allem als Hafen- und Handelsstadt - und das bereits seit dem Mittelalter. Grund dafür ist seine Lage am Zusammenfluss der Flüsse Alster und Elbe - 100 Kilometer stromabwärts beginnt die Nordsee.

Hamburg

Wasser in Hamburg

Tutende Schiffssirenen und Möwengeschrei sind die markanten Geräusche dieser nördlichen Großstadt. Von den riesigen Hafenspeichern weht der Duft von Kaffee und exotischen Gewürzen bis in die nahe City. Auge in Auge und nur durch die Elbe voneinander getrennt stehen sich Hamburgs bekannteste Sehenswürdigkeiten gegenüber: die St. Michaeliskirche im Stadtzentrum und das Hafengelände mit seinen Kränen und Docks. Seit über hundert Jahren

ist Hamburg Anlegestelle für Ozeanriesen aus aller Welt. Bis heute zählt Deutschlands größter Containerhafen zu den emsigsten Europas: Rund 80 Millionen Tonnen Güter werden hier jährlich gelöscht und geladen.

Eine der reichsten Städte Europas

Kapitäne und Kaufleute haben Hamburg reich und berühmt gemacht. Prächtige Promenaden und elegante Kaufmannshäuser schmücken das Stadtbild. In weiß getünchten Residenzen ist jener Wohlstand zu Hause, der Hamburg - statistisch gesehen - zu einer der reichsten Städte Europas macht.

Hamburg

Hamburg bei Nacht

Für viele Hamburger steht der Hafen hingegen für den Gestank von Fisch und Schiffsdiesel, für abgetakelte Seemannskneipen oder schlicht für eine Touristenattraktion, die sie kalt lässt. Auch das ist Hamburg: Bürokomplexe aus kühlem Stahl und Glas, Mietskasernen aus rotem Backstein, bevorzugtes Domizil von Prominenten und Industriellen, aber auch Anziehungspunkt für Aussteiger.

Mit 1,7 Millionen Menschen ist Hamburg nach Berlin und vor München die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Hier fühlen sich die wohl, denen Berlin zu grob und zu hektisch und München zu langweilig ist. Bei der Wahl zum deutschen Bewerber für Olympia 2012 gilt Hamburg als Topfavorit: Aufgrund der besten Infrastruktur bekam die Hansestadt im Evaluierungsbericht des Nationalen Olympischen Komitees die meisten Pluspunkte. 90 Prozent der Wettkämpfe sollen nur rund 10 Kilometer von Olympiastadion und Olympischem Dorf in der neu entstehenden Hafen City stattfinden.

  • Datum 11.04.2003
  • Autorin/Autor Claudia Unseld
  • Themenseiten Hamburg
  • Schlagwörter Hamburg
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3U3W
  • Datum 11.04.2003
  • Autorin/Autor Claudia Unseld
  • Themenseiten Hamburg
  • Schlagwörter Hamburg
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3U3W