1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Die deutsche Schlagerlegende Chris Roberts ist tot

Mit Liedern wie "Ich bin verliebt in die Liebe" oder "Du kannst nicht immer 17 sein" sang Chris Roberts sich in die Herzen vieler Deutscher. Jetzt ist die Schlagerlegende mit 73 Jahren an Krebs gestorben.

Die größten Hits landete Roberts, der eigentlich Christian Klusacek hieß, in den 1970er Jahren. Die bekanntesten sind "Hab ich dir heute schon gesagt, dass ich dich liebe", "Ich mach ein glückliches Mädchen aus dir" und "Du kannst nicht Immer 17 sein".

Der Schlagerstar gehörte mit Udo Jürgens, Rex Gildo und Roy Black zur Goldenen Generation des deutschen Schlagers. Er verkaufte rund elf Millionen Schallplatten. Er wurde auch mit Platin- und Gold-LPs, Bravo-Ottos, Goldenen Europas, Ehrenantennen, Löwen, Goldenen Stimmgabeln und Bambis ausgezeichnet. Roberts war ein Mädchenschwarm, sein Konterfei zierte viele Titelblätter von "Bravo" bis "Bunte". Mehr als 20 seiner Titel landeten in den Charts.

Roberts hatte schon länger an einer schweren Krebserkrankung gelitten, hielt sie aber vor der Öffentlichkeit geheim. Bereits am Sonntag starb der in Nümbrecht in Nordrhein-Westfalen geborene Künstler in einem Berliner Krankenhaus, wie sein Management jetzt mitteilte. Seiner Familie und seinen Fans hat er vor seinem Tod noch eine letzte Botschaft hinterlassen: "Ich habe das Leben so sehr geliebt und lebe immer noch gern. Aber es betrübt mich zutiefst, dass ich jetzt nicht mehr miterleben kann, wie sich meine Kinder und Enkelkinder entwickeln."

sd/sw (dpa/bunte.de)

Die Redaktion empfiehlt