1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Die Chinesen auf der Messe (23.04.2012)

Eröffnung der Hannover Messe 2012 +++ Partnerland China +++ VW im Reich der Mitte +++ Argentinien: Die Wirtschaftspolitik der Präsidentin

ARCHIV - Zahraeder am Stand des Waelzlagerherstellers NKE aus Oesterreich, aufgenommen am 23. April 2009 auf der Hannover Messe in Hannover. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni 2009 zum dritten Mal in Folge verbessert. Die Hoffnung auf ein Ende der Talsohle liess den ifo-Geschaeftsklimaindex von 84,3 auf auf 85,9 Punkte steigen, wie das Muenchner Wirtschaftsforschungsinstitut am Montag, 22. Juni 2009, mitteilte. (AP Photo/Joerg Sarbach) --- FILE - A man is seen through a big bearing at the booth of NKE of Austria at the industrial fair in Hanover, Germany, Thursday, April 23, 2009.Some 6,150 exhibitors from 61 different nations participate in the world's largest fair for industrial technology.(AP Photo/Joerg Sarbach)

Deutschland Wirtschaft Symbolbild Konjunktur IFO

Audio anhören 14:23

Wirtschaft (23.04.2012)

Heute ist die Hannover Messe 2012 eröffnet worden. Das Partnerland der Messe ist in diesem Jahr China – zum zweiten Mal nach 1987. Zur Messeeröffnung durch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist daher auch Chinas Ministerpräsidenten Wen Jiabao nach Hannover gekommen.

Das Partnerland der Hannover Messe 2012 ist mit der Volksrepublik China die Volkswirtschaft mit dem größten Potential weltweit. Welche Rolle spielt das Reich der Mitte in Niedersachsen?

Wolfsburg ist der Sitz von Volkswagen, jenem Konzern, der sich fest vorgenommen hat, spätestens in sechs Jahren der größte Autokonzern der Welt zu sein. Die Wolfsburger nutzten den Messetermin in Hannover, um den chinesischen Ministerpräsidenten einzuladen. Er sollte seine Zustimmung zur Errichtung eines neuen VW-Werks in China geben - das hat er schließlich auch getan. Was VW jetzt schon in China unternimmt, haben wir für Sie recherchiert.

Es ist noch nicht lange her, da war Argentinien pleite. Konnte seine Rechnungen nicht mehr bezahlen und musste seine Wirtschaft sozusagen wieder auf Null stellen. Seither aber hat sich das südamerikanische Land ganz gut erholt, hat eine bemerkenswerte Entwicklung vollzogen. Wie haben die Argentinier das geschafft? Aktuell macht ein Fall Schlagzeilen, der in Spanien – ein Land, das zurzeit von Rezession geplagt ist und nicht weit von einer Insolvenz entfernt scheint – Zorn hervorgerufen hat.

Redakteur am Mikrophon: Dirk Ulrich Kaufmann

Audio und Video zum Thema