1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Die Chanukka-Kerzen leuchten wieder

Für die Juden hat in diesem Jahr am Vorabend des 7. Dezember Chanukka begonnen, das Lichterfest. Es wird als ein Fest der Freude gefeiert - überall dort, wo Menschen jüdischen Glaubens leben.

Die erste Licht brennt: Wie auch in den vergangenen Jahren ist am Brandenburger Tor die erste Kerze des überlebensgroßen Chanukka-Leuchters entzündet worden. Das jüdische Bildungszentrum Chabad eröffnete damit das traditionelle jüdische Lichterfest, bei dem acht Tage lang an jedem Abend eine Kerze angezündet wird.

An der Zeremonie nahmen neben dem Rabbiner Leah Teichtal, der Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und der Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) auch der amerikanische Botschafter John B. Emerson sowie jüdische, muslimische und christliche Kinder teil.

Chanukka-Leuchter auch in London und Washington

Mit neun Synagogen und diversen anderen religiösen Einrichtungen ist die jüdische Gemeinde in Berlin die größte in Deutschland. Auch in anderen vorwiegend christlichen Ländern prägt das Lichterfest die Vorweihnachtszeit: Chanukka-Leuchter brennen im Weißen Haus in Washington und auf dem Trafalgar Square in London. Das Fest endet dieses Jahr am 14. Dezember.

Die Redaktion empfiehlt