1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Die CeBIT als Freundschaftsbeweis

Die CeBIT ist die weltweit größte Fachmesse der Informations- und Kommunikationsbranche. Am Vorabend der Eröffnung trafen dort Kanzlerin Merkel und Präsident Sarkozy aufeinander und demonstrierten eine neue Einigkeit.

Merkel und Sarkozy in Hannover, Quelle: AP

Ihr Treffen war Ersatz für einen abgesagten informellen Gipfel

In diesem Jahr haben 5845 Aussteller aus 75 Ländern den Weg nach Hannover gefunden, rund 300 weniger als im Vorjahr. Trotzdem lässt es sich Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht nehmen, dieses Mega-Ereignis wie jedes Jahr zu eröffnen.

Partnerland der diesjährigen CeBIT ist Frankreich, der nach Deutschland und Großbritannien drittgrößte IT-Markt Europas. Zusammen bringen es die beiden Nationen auf ein IT-Marktvolumen von über 250 Milliarden Euro - doch es knirscht in den deutsch-französischen Beziehungen, und zwar auf der politischen Ebene.

Viel Harmonie

Berlin ist verschnupft über die Alleingänge des französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy, etwa eine Mittelmeer-Union zu gründen, und Sarkozy ist verschnupft darüber, dass Berlin verschnupft ist. Doch kein Wort davon am Montagabend (3.3.2008) in Hannover, stattdessen viel Harmonie. "Wenn Deutschland und Frankreich sich nicht einig sind, dann wird es schwierig in Europa eine Einigung zu bekommen. Und deshalb glaube ich, haben wir auch eine gemeinsame Verantwortung," sagte Merkel zur Eröffnung.

In den letzten Wochen wurden schon mehrere deutsch-französische Treffen abgesagt, doch den Kurzbesuch in Hannover zur Eröffnung der CeBIT konnte Sarkozy schlecht ins Wasser fallen lassen - das hätten ihm die rund 150 französischen Unternehmer übel genommen, die sich natürlich einen würdigen Rahmen für ihre Messebeteiligung gewünscht haben.

Und Sarozy tat ihnen den Gefallen - mit Höflichkeiten für die liebe Angela und mit Komplimenten für die deutsche Wirtschaft: "Ich kenne die Bedeutung, die die Industrie in Deutschland hat, ich weiß, dass man hier stolz darauf ist, die wichtigste Industrienation Europas zu sein, und dass Sie der größte Exporteur der Welt sind. Sie sind stolz darauf, und Sie haben recht. Was die Industrie und den Export angeht, sind Sie für uns Franzosen ein Vorbild."

Kompromiss zur Mittelmeer-Union

Nach ihrem Gespräch gingen Merkel und Sarkozy mit guten Nachrichten an die Presse: Sie einigten sich auf eine Mittelmeerunion. Sie soll nicht nur ein Projekt Frankreichs, sondern aller 27 EU-Mitglieder sein und den sogenannten Barcelona-Prozess fortsetzen. Merkel und Sarkozy wollen ihren Vorschlag beim EU-Gipfel Ende kommender Woche vorlegen.

Merkel und Sarkozy kamen ferner überein, dass Deutschland und Frankreich gemeinsam gegen Steuer-Oasen vorgehen wollen. Beide Länder werden auch dazu einen Vorschlag erarbeiten. Zur künftigen Auto- und Klimapolitik der EU vereinbarten beide Politiker die Einsetzung einer Arbeitsgruppe, die ebenfalls Vorschläge vorlegen wird.

Mehr Fachvorträge

Was erwartet den CeBIT-Besucher, der 81 Euro für die Dauerkarte oder 38 Euro für die Tageskarte berappen muss? Die Messe ist um einen Tag verkürzt, sie endet schon am Sonntag, es gibt weniger Aussteller, aber dafür sehr viel mehr Fachvorträge. Denn moderne IT-Lösungen sind erklärungsbedürftig, sie erschließen sich nicht in bunten Hochglanzprospekten.

Außerdem ist "Green IT" das große Schlagwort, die Branche will das Schmuddelimage des Stromfressers und des Umweltsünders los werden - spät zwar, aber vielleicht nicht zu spät, wie Branchenpräsident August-Wilhelm Scheer meint: "Es ist immer besser, auf einen fahrenden Zug aufzuspringen als ihm hinterher zu rennen."

Audio und Video zum Thema