1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Die Berliner Luft, Luft, Luft ...

Berlin ist Hauptstadt, Metropole, Weltstadt. Drunter geht es nun mal nicht. Und was eine echte Weltstadt braucht, ist ein echter Weltstadt-Flughafen. Ist doch so, oder?

default

Gernot Jaeger

New York, Rio, Tokyo - wer in dieser Liga mitspielen will, der braucht sein eigenes Tor zur Welt: "Berlin Brandenburg International", der Größte Anzunehmende Berliner Flughafen BBI.

Blöd ist nur, dass BBI bloß auf dem Papier existiert. Und das Papier vergilbt schon so langsam. Eigentlich sollten schon vor fünf Jahren die gekrönten Häupter dieser Welt, die Welt- und Megastars in BBI landen. Später sollte es bis 2004 dauern, dann bis 2006, jetzt bis 2010. Vielleicht. Vielleicht müssen die Flughafen-Planer ihr BBI-Papier aber auch ganz zerreißen.

Schlichte Schlamperei

Die Spielverderber kommen von JWD, wie der Berliner sagt: Von janz weit draußen. Einige Gemeinden und gut 3000 Anwohner haben gegen den neuen Flughafen geklagt. Da musste die Weltstadt sich plötzlich ganz klein machen und sich in einen Saal des Oberverwaltungsgerichts Frankfurt/Oder zwängen, wo es sonst auch schon mal um das Verbot des Wasserskifahrens auf dem Hohennauener See bei Rathenow geht.

Und dann das: Das Gericht kassierte den Landesentwicklungsplan für den Flughafen. Rechtswidrig, unwirksam, einfach so. Kurz gesagt: Die Weltstadt-Visionäre haben bei der Planung des Flughafens schlicht geschlampt. Die Zukunft von BBI ist damit unsicherer denn je. Ach ja, das Verbot des Wasserskifahrens auf dem Hohennauener See war übrigens rechtens.