1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DokFilm

Die Arier – Teil 1-2

Alle 30 Minuten wird in Deutschland eine rechtextreme Straftat verübt. Die Täter bezeichnen sich meist als „Arier“. Aber wer sind die „Arier“ überhaupt? Und wo liegt ihr Ursprung? Eine Spurensuche.

Sie nennen sich Aryan League, White Aryan Ressistance oder Aryan Nations. Gemeinsam ist ihnen, dass sie auf der Grundlage einer pseudowissenschaftlichen Rassentheorie die Welt in Arier und Nicht-Arier einteilen. Bei der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe findet man einen Artikel, der die „arische Rasse“ erklärt. Und in den USA werden unzählige Morde durch „Aryan Hate Groups“ verübt.
In der zweiteiligen Dokumentation begibt sich die afrodeutsche Filmemacherin Mo Asumang auf die Suche nach den Ursprüngen des Arierbegriffs und dessen Missbrauch durch Rassisten in Deutschland und den USA.

05.08.2014 DW FEATURE DIE ARIER Protagonistin

Die Mutter der Filmemacherin war selbst Schreiberin bei der SS. Der Großvater war als Soldat im Krieg.

Sie erhielt selbst eine Morddrohung von den „White Aryan Rebels“, eine rassische Organisation, die der NSU-Terrorzelle helfend zur Seite stand. Die Regisseurin sucht nach den Menschen, die hinter der hasserfüllten rechten Ideologie stehen und konfrontiert sie mit scheinbar arglosen Fragen. Sie besucht Demonstrationen und Propaganda-Veranstaltungen der selbsternannten Arier in Gera, Wismar und Potsdam.

05.08.2014 DW FEATURE DIE ARIER Rücken

Auf den ‚Ahnenpass‘ der Nationalsozialisten, im Volksmund auch „Ariernachweis“ genannt, beziehen sich Neonazis heute immer noch.

In den USA trifft sie sich mit dem Ku-Klux-Klan und einem Top-Rassisten von schauerlichem Weltruf: Tom Metzger, dem Gründer der „White Aryan Resistance“. Das Ziel der Organisation ist, eine „arische“ Revolution zu starten. Die Filmemacherin forscht in Archiven und reist schließlich in den Iran, wo sie alte Inschriften findet, die den Ursprung des Arierbegriffs bezeugen und ihm eine ganz andere Bedeutung geben.


Sendezeiten:

Teil1:

DW (Europe)


DO 14.08.2014 – 20:15 UTC
FR 15.08.2014 – 08:15 UTC

London UTC +1 | Berlin UTC +2 | Moskau UTC +4

DW (Amerika)

DO 14.07.2014 – 17:15 UTC
FR 15.08.2014 – 10:15 UTC
FR 15.08.2014 – 20:15 UTC
SA 16.08.2014 – 04:15 UTC

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Asien)

DO 14.08.2014 – 17:15 UTC
FR 15.08.2014 – 00:15 UTC
FR 15.08.2014 – 13:30 UTC
FR 15.08.2014 – 20:15 UTC
SA 16.08.2014 – 10:15 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8

Teil 2:

DW (Europe)


DO 21.08.2014 – 20:15 UTC
FR 22.08.2014 – 08:15 UTC

London UTC +1 | Berlin UTC +2 | Moskau UTC +4

DW (Amerika)

DO 21.07.2014 – 17:15 UTC
FR 22.08.2014 – 10:15 UTC
FR 22.08.2014 – 20:15 UTC
SA 23.08.2014 – 04:15 UTC

Vancouver UTC -7 | New York UTC -4 | Sao Paulo UTC -3

DW (Asien)

DO 21.08.2014 – 17:15 UTC
FR 22.08.2014 – 00:15 UTC
FR 22.08.2014 – 13:30 UTC
FR 22.08.2014 – 20:15 UTC
SA 23.08.2014 – 10:15 UTC

Neu-Delhi UTC +5,5 | Bangkok UTC +7 | Hongkong UTC +8