1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Unsere Experten

Die Angst vor Krankheit verstehen und bewältigen - Prof. Dr. Isabella Heuser-Collier im Fit & gesund – Studiogespräch

Mit der Direktorin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Berliner Charité sprechen wir darüber, wie Hypochondrie entsteht und wie man den Betroffenen helfen kann.

Unser Studiogast Prof. Dr. Isabella Heuser-Collier

Unser Studiogast Prof. Dr. Isabella Heuser-Collier

Bei Schmerzen oder Unwohlsein reagieren die Menschen sehr unterschiedlich. Während der eine das Problem zunächst ignoriert und erst einmal abwartet, wie sich die Symptome entwickeln, beobachtet der andere das Geschehen genauer und macht sich Gedanken darüber, was dahinter stecken könnte. Beide Verhaltensweisen sind normal. Doch manche Menschen leben in einer ständigen irrationalen Angst davor, schwer und unheilbar krank zu sein. Sie horchen ununterbrochen in sich hinein und entdecken Anzeichen für Krebs und den baldigen Tod. Sie suchen verschiedene Fachärzte auf, obwohl sie ihnen die meist harmlose Diagnose nicht glauben. Manche Betroffene sind sich sogar völlig bewusst, dass sie maßlos „übertreiben“, können aber trotzdem nicht aus ihrer Haut: Sie sind psychisch krank, leiden an so genannter Hypochondrie. Eine solche Störung tritt nur sehr selten isoliert auf. In den meisten Fällen leiden die Betroffenen unter einer für sie selbst und ihre Umwelt bis dahin nicht erkannten Depression. Die Krankheitsangst ist dann oft die Begleiterscheinung, durch die die Depression entdeckt wird. Die Behandlung ist mitunter ein langwieriger Prozess mit Psychotherapie und Medikamenten, an dessen Ende aber die Depressionen und damit die Hypochondrie gut unter Kontrolle gebracht werden können. Neben dem Krankheitsbild Hypochondrie gibt es viele Erscheinungen übertriebener Sorgen und Gedanken um die eigene Gesundheit, die vor allem für die Angehörigen anstrengend, im Grunde aber harmlos sind. Problematisch wird es immer dann, wenn die Krankheitsangst den ganzen Alltag bestimmt und das Leben des Betroffenen völlig ausfüllt.

Prof. Dr. Isabella Heuser-Collier

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Campus Benjamin Franklin

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Eschenallee 3
D-14050 Berlin

Audio und Video zum Thema