1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Die Überflieger auf Rekordjagd

Der FC Bayern München hat die früheste Meisterschaft der Bundesligageschichte eingefahren. Der eigene Rekord aus der vergangenen Saison ist damit eingestellt. Doch das ist erst der Anfang einer großen Rekordjagd.

Thomas Mueller fliegt mit den Bayern von Rekord zu Rekord. (Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Thomas Mueller (l.) jagt in dieser Saison mit seinen Bayern die großen Rekorde der Bundesliga

Bayern München ist zum 24. Mal deutscher Meister. Längst hat sich dieser Erfolg abgezeichnet. Seit Monaten dominieren die Münchner die Liga und beeindrucken auch auf der europäischen Fußballbühne. Im vergangenen Jahr stand der FC Bayern am 28. Spieltag als Meister fest, jetzt sicherte sich Pep Guardiolas Team bereits sieben Spieltage vor Saisonende den Titel – und feiert damit die früheste Meisterschaft aller Zeiten. Aber der Titelgewinn ist längst nicht das Ende der Rekordjagd. In den noch ausstehenden Bundesligaspielen kann der Triple-Sieger von 2013 seine nächste "Saison der Superlative" vergolden.

Viele Tore, kaum Gegentreffer

Geld allein schießt zwar keine Tore, doch über 75 Treffer sprechen für die Qualität, die Bayern mit Mario Mandzukic (17 Tore), Thomas Müller (12) oder Arjen Robben (10) in den eigenen Angriffsreihen hat. Den Rekord der meisten Tore in einer Saison stellte der FC Bayern in der Saison 71/72 mit 101 Treffern auf. Kein Geringerer als Gerd Müller, "der Bomber der Nation", stürmte damals besonders erfolgreich und steuerte 40 Tore bei. Derzeit sind es insgesamt 79, den Bayern fehlen demnach im Schnitt noch drei Treffer pro Spiel, um diese alte Bestmarke zu verbessern. Dass die Bayern mal ohne eigenes Tor blieben, ist fast zwei Jahre her. Am 14. April 2012 trotzte Mainz den Bayern ein torloses Remis ab.

1970/71 schießt Gerd Müller 40 Tore für die Bayern. (Foto: dpa - Report)

1970/71 schießt Gerd Müller 40 Tore für die Bayern

Und auch hinten sieht es rekordverdächtig aus: Mit Manuel Neuer steht ein Weltklasse-Torwart zwischen den Pfosten. Bislang musste Neuer nur 13 Gegentreffer hinnehmen. Bleibt es bei weniger als 18 Gegentoren, fällt auch dieser vereinseigene Rekord. Den wenigsten Mannschaften gelingt es, Neuer zu überwinden. Gleich 15 Mal hielt er die "Null" für sein Team fest. Auch Ersatzkeeper Tom Starke blieb bei seinem bislang einzigen Saisoneinsatz ohne Gegentreffer. Den eigenen Rekord, 21 Spiele ohne Gegentor, könnte die Bayern-Abwehr also ebenfalls noch knacken.

Seit 52 Spielen ungeschlagen

Makellos ist die bisherige Spielbilanz, denn als einziges Team hat der FC Bayern nach 27 Saisonspielen noch keine Niederlage hinnehmen müssen (25 Siege, zwei Unentschieden) und hat damit einen neuen Startrekord aufgestellt. Diese Bestmarke hielt bisher Bayer Leverkusen, das in der Saison 2009/2010 in 25 Spielen ungeschlagen blieb. Saisonübergreifend läuft eine noch beachtlichere Serie: Die Münchner blieben im Spiel gegen Hertha BSC zum 52. Mal in Serie ungeschlagen.

Ein Wert, der sich auch international sehen lassen kann. Das Team von Pep Guardiola steht damit nun vor dem FC Arsenal (49 Spiele). Nur AC Mailand kann eine noch längere Serie von 58 Spielen ohne Niederlage vorweisen, die der italienische Club zwischen 1991 und 1993 aufstellte. Die Mannschaft spielt derzeit in einer eigenen Liga und der Abstand auf die Konkurrenz wächst. Von Verfolgern kann nicht die Rede sein, denn 2013 trennten den FC Bayern am Saisonende 25 Punkte vom Zweiten Borussia Dortmund. Dieser Abstand ist momentan identisch, könnte aber in den sieben verbleibenden Spielen weiter wachsen.

In der vergangenen Saison kam der FC Bayern auf eine Rekordzahl von 91 Punkten bei 102 möglichen. Jetzt hat er bereits 77 Zähler, und das sieben Spiele vor Saisonende. 21 Punkte sind noch offen, damit wären 98 Punkte möglich. 29 Saisonsiege sind seit 2013 ein Bundesliga-Rekord der Bayern. Es fehlen also nur noch vier, um auch diesen Rekord zu brechen. Spannend bleibt, ob die Münchner ihre Fußballgeschichte um eine ganz besondere Bestmarke ergänzen können. Sie könnten schaffen, was in 51 Jahren Bundesliga noch keiner Mannschaft gelungen ist: eine gesamte Saison ohne Niederlage.

Die Redaktion empfiehlt